Osterfeier im katholischen Hilfsverein

Freitag, 26. April 2019

Bei der Bescherung sehen einige Mitglieder des Hilfsvereins dem jungen Osterhasen geduldig zu.

Bukarest - Am Sonntagvormittag, zum Osterfest der katholischen und evangelischen Gläubigen, wurde auch beim Bukarester Hilfsverein der deutschen Katholiken (e.V.) ausgiebig gefeiert. Nach dem Ostergottesdienst in der katholischen Bărăția-Kirche machten sich die Gäste auf den Weg zum Margaret-Rottler-Haus, dem Sitz des Hilfsvereins, in der Hagiului Straße 17.

Zunächst wurden Erinnerungen ausgetauscht, Erlebnisse und Anekdoten erzählt und, wie hierzulande üblich, bunte Ostereier angestoßen, wobei im Wechsel „Christus ist auferstanden!/Er ist wahrhaftig auferstanden!“ gesprochen wird. Auch die Kanzlerin der deutschen Botschaft in Bukarest, Beate Birgit Bidenbach, und Alexander Imann Finke, waren dabei und haben sich bei Kaffee und Kuchen mit allen Mitgliedern des Vereins unterhalten.
Die Feier gipfelte mit der Darbietung von Osterliedern und Gedichten über den Osterhasen und zum Schluss fand die Bescherung statt. Mit herzlichen Osterwünschen verabschiedeten sich die Gäste. Für das gute Gelingen des Treffens sorgte Vereinsvorsitzende Felicia Stoica.
Der Hilfsverein der deutschen Katholiken (e.V.) wurde 1994 von Margaret Rottler, Gattin des ehemaligen Kanzlers der deutschen Botschaft in Bukarest, Bernhardt Rottler, gegründet und wird seither von ihr stets gefördert. Neben der Versorgung der hilfsbedürftigen Vereinsmitglieder hat der katholische Hilfsverein in Partnerschaft mit dem von Ursula Honeck geleiteten Verein Hilfe für Osteuropa Todtnau - Seelscheid (e.V.) und auch mit der Stiftung Altenhilfe mehreren Bedürftigen sowie Alten- und Kinderheimen geholfen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*