Ostermarkt in der Fußgängerzone

Händler strengstens überprüft

Sonntag, 07. April 2013

Temeswar - Der Frühlingsmarkt in Temeswar/Timişoara wird diesmal nicht mehr am Opernplatz stattfinden. Das entschied die Stadtverwaltung Ende der vergangenen Woche. Der Markt wird nur in der Fußgängerzone an der Mărăşeşti-Straße stattfinden. Dort werden die Holzhäuschen der Händler auch in den kommenden Jahren zu finden sein – meinen die Temeswarer Behörden.

Nach rumänischer Tradition bemalte Ostereier, Lebkuchen, Frühlingsblumen, Ikonen, Keramik, Schmuckgegenstände und andere Ostergeschenke können dann bis Anfang Mai am Opernplatz erstanden werden. Auf der Fußgängerzone in unmittelbarer Nähe des Opernplatzes werden sich laut Stadtverwaltung insgesamt 30 Holzhäuschen befinden. In der Mărăşeşti-Straße wird auch die Werkstatt des Osterhasen zu finden sein. Dort werden verschiedene Aktivitäten für Kinder veranstaltet. Auch in diesem Jahr wird das riesige Osternest mit bunten Eiern und lebendigen Hasen eingerichtet, diesmal jedoch nicht mehr vor der Temeswarer Staatsoper.

Händler können derzeit Holzhäuschen vom Temeswarer Bürgermeisteramt mieten. 1000 Lei kostet das Mieten eines einfachen Häuschens. Für den Verkauf von Lebensmitteln, wird eine andere Art von Häuschen vermietet – der Mietpreis ist 1500 Lei. Für den Verkauf von Kürtöskalács werden Häuschen mit 2000 Lei vermietet. Laut Temeswarer Behörden wird auch in diesem Jahr eine strenge Auswahl der Anbieter stattfinden. „Es sollen frühlings- und osterspezifische Waren zum Verkauf angeboten werden“, heißt es auf der Webseite des Temeswarer Bürgermeisteramts.

Der Ostermarkt wird in diesem Jahr vom 19. April bis 7. Mai offen sein. Die Öffnungszeiten des Marktes sind von 8 bis 23 Uhr. Es ist bereits der sechste Frühlingsmarkt in Temeswar.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*