Oţelul Galatz wird versteigert

Freitag, 10. Februar 2017

Galatz (ADZ) - Die Historie von Oţelul Galatz kommt am 23. Februar unter den Hammer. Bereits im Sommer 2013 wurde gegen den ehemaligen Meister ein Insolvenzverfahren eröffnet. Im Frühjahr 2016 entschied der Gerichtshof des Munizipiums Bukarest, dass der Klub aufgelöst wird. Ende Februar stehen nun das Recht die Marke „Oţelul“ zu nutzen, 80 Pokale und die sportliche Ausrüstung zur Auktion, darunter auch drei Trikots, die in Spielen der Champions-League getragen wurden. Das Mindestgebot für die Marke liegt bei 5000 Euro und für die Pokale bei 3000 Euro.
FC Oţelul Galatz wurde 1964 gegründet und bestritt 27 Spielzeiten in der ersten Liga. In der Saison 2010/11 konnte die Mannschaft die Meisterschaft und den Superpokal gewinnen. Trainer der Meistermannschaft war Dorinel Munteanu. Zu den zu versteigernden Pokalen gehören auch diese beiden Trophäen. Die Fans des Klubs gründeten am 19. Juli 2016 den Verein ASC Suporter Club Oţelul Galatz, welcher in der vierten Liga antritt. Zur Winterpause steht die Mannschaft ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Ziel der Mannschaft ist der Aufstieg in die 3. Liga. Marius Cosoreanu, ehemaliger Spieler von FCM Dunărea Galatz und Gloria Buzău, ist Geschäftsführer des neuen Vereins. Gespielt wird im Siderurgistul-Stadion, das auch für die 3. Liga zugelassen ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*