OTP-Bank übernimmt Millennium für 39 Mio. Euro

Ungarisches Geldinstitut will weiter wachsen

Freitag, 01. August 2014

Bukarest (ADZ) - Die größte ungarische Finanzgruppe, die OTP-Bank, übernimmt das gesamte Rumänien-Geschäft der portugiesischen Millennium Bank. Die OTP-Bank zahlt dabei 39 Millionen Euro für das vollständige Aktienpaket. Für den Abschluss der Transaktion sind noch Zustimmungen der Rumänischen Nationalbank (BNR), der Wettbewerbsbehörde, der Europäischen Kommission sowie der Portugiesischen Nationalbank nötig. OTP übernimmt von Millennium etwa 80.000 Kunden und kommt selber in Zukunft auf 400.000 Kunden, 150 Filialen und 160 Bankautomaten.

Millennium hatte Ende vergangenen Jahres mit Aktiva im Wert von 2,83 Milliarden Lei (etwa 635 Mio. Euro) einen Marktanteil von 0,8 Prozent. Die OTP-Bank steigert nun seinen Marktanteil auf 2,1 Prozent. Laut dem Geschäftsführer von OTP Rumänien, Laszlo Diosi, strebt das ungarische Geldinstitut über den Zeitraum von 5 bis 10 Jahren einen Marktanteil von 5 Prozent an. Dies soll über weitere Zukäufe geschehen. Mit der Übernahme wird OTP auch eine Intrabank-Finanzierung von 150 Millionen Euro an die Muttergesellschaft Millenniums in Portugal zurückerstatten; diese wird durch eine Finanzierung in selber Höhe von OTP Ungarn abgedeckt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*