Otto, der Tapir im Zoologischen Garten

Samstag, 04. August 2012

Foto: Zoltán Pázmány

Er heißt Otto, ist 11 Monate alt und macht schwere Zeiten durch: Gerade wurde er von seiner Mutter getrennt und befindet sich für ein paar Tage in Quarantäne. Der Tapir Otto ist das neue Mitglied des Zoologischen Gartens in Temeswar/Timişoara. Er wurde diese Woche aus Szeged, Ungarn gebracht und muss übers Wochenende in seinem neuen Häuschen bleiben, bis er sich an das neue Zuhause anpasst. Nächste Woche kann er dann besucht werden.

Tapire sind schwerfällige Tiere mit einem charakteristischen Rüssel, die in Mittel- und Südamerika sowie in Südostasien leben. Sie haben einen schweineähnlichen, plumpen Körper. Die Beine sind im Verhältnis zum Körper kurz, aber sehr kräftig. An den Vorderfüßen hat der Tapir vier Zehen, an den Hinterbeinen nur drei. Der kurze Stummelschwanz wird nicht länger als 13 Zentimeter. Sein Kopf ist lang und schlank. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*