Ovidiu Silaghi als Verkehrsminister vorgeschlagen

Donnerstag, 18. Juli 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Klaus Johannis, erster stellvertretender Vorsitzender der PNL, hat Dienstag mitgeteilt, dass das Nationale Politische Büro der PNL Ovidiu Silaghi als Verkehrsminister offiziell vorschlägt. Der Vorschlag geht über Premier Victor Ponta an Präsident Traian Băsescu. Dieser will sich in der Angelegenheit bis zum Wochenende entscheiden. Nach der Absetzung von Relu Fenechiu hat Victor Ponta den Posten kommissarisch übernommen.

Ovidiu Silaghi war bereits im Kabinett Ponta 1 Verkehrsminister, konnte aber nicht wieder vorgeschlagen werden, weil er Schwierigkeiten mit der Integrationsbehörde ANI hatte. Silaghi behauptet, dass er inzwischen den Prozess gegen ANI endgültig gewonnen hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 18.07 2013, 12:33
Der liebe Johannis ist doch kein Hoffnungsträger. Der ist doch auch in Korruptionsaffären mit Wasserverbänden ... verwickelt. Ich habe übrigens am Wochenende mit dem Chef von Kanal++ gesprochen. Das System ist sogar mit den Koordinaten von Sibiu geliefert worden. Die Super Ingenieure in Sibiu haben das aber nie eingesetzt. Die wollten nur die EU-Gelder abgreifen. Mich würde interessieren wie viel Geld von EU geflossen ist. Ich kenne nämlich den genauen Verkaufspreis von Kanal++. Das wäre doch ein Job für den lieben Norbert das heraus zu finden. der ist doch in Sibiu fast zu Hause. Da könnte er jetzt was Produktives einbringen
Gerd, 18.07 2013, 11:28
Silaghi behauptet-haben Sie das überprüft Herr Johannis? Leider hat sich Johannis-den ich mal als Hoffnungsträger für Rumänien betrachtete, sehr schnell in das rumänische "System" integriert.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*