Packendes Bukarester Derby endet 3:3

CFR Klausenburg stolpert auch in Călărași

Montag, 30. Juli 2018

Der zweite Spieltag der ersten rumänischen Fußballliga hat sich in seinen bisher fünf ausgetragenen Begegnungen nur unwesentlich von der Auftaktrunde unterschieden. Die drei Ersten der vergangenen Saison sind bisher weiterhin ohne Sieg und über weite Strecken hielt der Mangel an Toren an. Einzige Ausnahme machte das Bukarester Derby FCSB – Dinamo, das 3:3-Unentschieden endete.


Meister CFR Klausenburg hat zwar saisonübergreifend seit 16 Begegnungen in der Meisterschaft nicht mehr verloren, doch viel geändert hat sich im Spiel des Titelträgers in den letzten Tagen trotz Trainerwechsels nicht. Der Portugiese Antonio Conceicao hat nämlich das Traineramt nach nur einem Spieltag von Edward Iordănescu übernommen. Beim Aufsteiger Dunărea Călărași kam CFR über ein 0:0 nicht hinaus und hat genauso wie die Mannschaften von den Rängen 2 und 3 der letzten Saison, FCSB und Craiova, in den beiden ersten Runden nicht gewinnen können. Emmanuel Culio, der angeblich hinter der Entlassung von Trainer Iordănescu gestanden haben sollte, dementierte dies. Es sei eine Geschichte aus dem Trainingslager gewesen, die er selbst aus dem Weg geräumt und Iordănescu akzeptiert hatte, so Culio. FCSB musste sich ebenfalls mit einer Punkteteilung gegen den Erzrivalen Dinamo Bukarest begnügen. Beim 3:3 ging Gastgeber FCSB dreimal in Führung, den Tabellenstand glichen die „Dynamos“ jedoch ebenso oft aus. CSU Craiova bleibt nach dem Auftaktunentschieden weiterhin ohne Torerfolg, nachdem sie am Wochenende bei Sepsi Sfântu Gheorghe 0:1 unterlag.


Den ersten Sieg der Saison, der höher als mit einem Ein-Tor-Unterschied ausfiel, war jener des FC Botoșani über den FC Hermannstadt. 2:0 gewann die Mannschaft aus der Moldau, deren Offensivkraft meist nur für eine Saisonhälfte anhält. In Jassy trafen Gastgeber Poli und Astra Giurgiu aufeinander. Mit dem 1:1 können vor allem die Gäste gut leben. Astra ist nach zwei Runden noch ungeschlagen, genauso wie Botoșani, Dinamo und Călărași. Chancen auf maximale Punktausbeute bleiben in dieser Runde Gaz Metan Mediasch, die im Montagsspiel beim FC Voluntari antrat. Ebenfalls am Montag spielten Concodia Chiajna – Viitorul Konstanza.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*