Pandurii hält Anschluss an Spitzenreiter

Dienstag, 24. November 2015

Neun Tore fielen in den beiden Montagsbegegnungen vom 18. Spieltag der ersten rumänischen Fußballliga. Richtig profitiert hat in dieser Runde Pandurii Târgu Jiu, die nach einem 3:2-Sieg über Petrolul Ploieşti mit 33 Zählern gemeinsam mit dem FC Viitorul zu den schärfsten Verfolgern von Spitzenreiter Astra Giurgiu gehört. Hinter Pandurii bleiben nun Mannschaften wie Steaua und Dinamo zurück.

Auch die Länderspielpause hat Petrolul unter dem neuen Trainer nicht mehr Power gegeben, als dies bisher der Fall war. Sinnlose Gegentore habe seine Mannschaft kassiert, sagte der Petrolul-Coach, Mihai Stoichiţă, nach dem Spiel. Etwa nach einer Stunde Spielzeit lag Pandurii 3:0 vorne, in der letzten Viertelstunde vermochte Petrolul den Endstand ein wenig zu verschönern. Bestimmt kommt der schwierigen Finanzlage von Petrolul eine gewichtige Rolle bei den Auftritten der Mannschaft zu, doch der letzte Tabellenplatz ist bei der Einzelbewertung des Aufgebotes nicht gerechtfertigt. Wegen ihrer Sechs-Punkte-Strafe liegt Petrolul abgeschlagen am Ende der Wertung. Auf dem Spielfeld haben sie von den 18 ausgetragenen Partien bereits neun verloren, acht endeten unentschieden und nur ein einzigen Mal konnte die Mannschaft aus Ploieşti gewinnen.

Auch beim FC Botoşani hat die vor einigen Wochen vollzogene Verpflichtung von Trainer Cristi Pustai nicht die erhoffte Wende gebracht. Die Mannschaft aus der Moldau musste sich geradezu abmühen, um beim 2:2-Unentschieden im Heimspiel gegen FC Voluntari mindestens einen Punkt zu retten. Beide Mannschaften bleiben im Wertungskeller und werden bestimmt auch in der Play-Out-Runde keinen leichten Stand haben, zumal sie scheinbar mit einem geringen Punktesoll gegen den Abstieg spielen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*