Paris, Barcelona, Frankfurt

Hermannstädter Flughafen gab Ergebnisse der Umfrage bekannt

Freitag, 04. Juli 2014

Hermannstadt - Die Ergebnisse einer Umfrage betreffend die beliebstesten Reiseziele sowie Aspekte der Beziehungen zu den Fluggästen gab der Hermannstädter Flughafen vergangene Tage bekannt. Der Fragebogen war über die sozialen Netzwerke des Flughafens sowie jene der lokalen Publikationen „Turnul Sfatului“ und „Tribuna“ (als Medienpartner) zwischen dem 14. April und 10. Juni sowie über eine Facebook-Kampagne bekannt gemacht worden. Die Ergebnisse fußen auf der Auswertung von 3030 Antworten, von denen 94 Prozent von Bewohnern des Kreises Hermannstadt/Sibiu kamen. Weitere 4 Prozent wohnen in Nachbarkreisen. Eingesandt haben Antworten 1746 Männer und 1284 Frauen, 38 Prozent der Auskunftspersonen sind im Alter von 20 bis 30 Jahren, 37 zwischen 30 und 40 Jahre alt, 15 Prozent 40-bis 50-jährig, die über 50-Jährigen machten nur 8 Prozent aus. Die Umfrageergebnisse stellt der Flughafen Fluggesellschaften zur Verfügung, die neue Strecken einführen möchten.

Gefragt wurde nach der Informationsquelle betreffend die Flughafendienste. 38 Prozent der Antwortgeber nutzen hierfür den Internetauftritt des Flughafens selbst, 30 Prozent Webseiten um die Preise zu vergleichen, und jeweils 15 Prozent nehmen die Dienste von Reiseagenturen bzw. Ticketingbüros der Fluggesellschaften in Anspruch. Beim Kaufen des Flugtickets ist für 75 Prozent der Befragten der Preis ausschlaggebend, für 54 Prozent die Qualität der Dienstleistung, für 40 Prozent der Flugtermin, wobei Freitag bis Sonntag die bevorzugtesten Reisetage sind. Was den Preis angeht, sind 67 Prozent der Befragten bereit zwischen 50 bis 150 Euro für Hin- und Rückflug zu begleichen, 21 Prozent würden schon mal zwischen 150 bis 300 Euro springen lassen und nur 4 Prozent mehr. Was das Image der Fluggesellschaft angeht, so ist das für 23 Prozent sehr wichtig, für 48 Prozent wichtig und für 24 Prozent unwichtig.

Fast die Hälfte der Befragten (48 Prozent) nutzen mindestens zweimal jährlich den Flughafen für Reisen, 31 Prozent tun das einmal im Jahr, einmal monatlich gaben 19 Prozent an das Flugzeug zu nutzen und 2 Prozent tun das wöchentlich. Im Fall von 19 Prozent der Auskunfterteiler handelt es sich um Geschäftsreisen, für 45 Prozent erfolgen die Flugreisen zu touristischen Zwecken und für 36 Prozent um Verwandte oder Freunde zu besuchen. Was den Tourismus angeht, so gaben von den Befragten 1723 Personen an in den Urlaub zu fliegen, 1522 nutzen Angebote für Wochenendtourismus, 595 betreiben Kulturtourismus, 407 unternehmen Rundreisen, 330 Abenteuertourismus, 317 Sporttourismus, 185 Wissenschafts- und 127 Dorftourismus.
 
Aufgestellt wurde eine Reihenfolge der beliebtesten Reiseziele und der sieht folgendermaßen aus: Paris (1230 Antworten), Barcelona (1024), Rom (811), Amsterdam (576), Madrid (487), Bukarest (394), Istanbul (323), Venedig (282), Prag (278), Brüssel (268) – wohin es wöchentlich zwei Flüge geben sollte. Bestätigt wird das besondere Interesse für Flüge nach Deutschland und andere Flughäfen als den Münchner: Gewünscht werden Direktflüge nach Frankfurt/Main (1858 Personen), Berlin (1433), Dortmund (929), Düsseldorf (833), Hamburg (767), Köln-Bonn (679) usw. Als Flughäfen zum Umsteigen auf Anschlussflüge wurden (außer den bestehenden München und Wien) am häufigsten Frankfurt und Bukarest genannt, als Alternativ-Flughäfen in Rumänien Klausenburg/Cluj (454) und Neumarkt/Tg. Mureş (393) und dann erst Bukarest (303). Die beliebstesten Urlaubsziele, für die Charterflüge erwünscht werden, liegen in Griechenland (für 46 Prozent der Befragten), der Türkei (18 Prozent), Spanien (15 Prozent) und Dubai (5 Prozent).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*