Parlamentarier halten an ihren Sonderrenten fest

Freitag, 02. Oktober 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Obwohl Präsident Klaus Johannis das Gesetz über die Sonderrenten der Parlamentarier ans Parlament zurückgeschickt hat, weil es dem Prinzip des Beitrags zur Sozialversicherung widerspricht, sind die Parlamentarier nicht bereit, darauf zu verzichten. Im Ausschuss für die Hausordnung wurde gerade soviel eingeräumt, dass diese Sonderrente erst für ein Mandat in Kraft tritt, das mindestens ein Jahr gedauert hat, und nicht nur sechs Monate, wie ursprünglich vorgesehen war. Für ein volles Mandat hingegen beträgt die Sonderrente monatlich 1500 Lei, für drei Mandate mehr als 4000 Lei. Als Zugeständnis an Johannis wurde festgelegt, dass die wegen Korruption verurteilten Parlamentarier diese Sonderrente nicht erhalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 02.10 2015, 20:45
Ich empfinde es als Frechheit,Selbstverständlichkeiten als Zugeständnisse zu verkaufen!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*