Parlamentarier sind nicht arm

Zu den reichsten gehören auch drei Kronstädter

Dienstag, 08. Januar 2013

Kronstadt - Von den insgesamt 17 Kronstädter Parlamentariern, die kürzlich in die beiden Kammern gewählt worden sind, gehören drei zu den reichsten Vertretern in der neuen Abgeordnetenkammer und im Senat, wie laut der Kronstädter Tageszeitung „Bună ziua Braşov“ den abgegebenen Eigentumserklärungen zu entnehmen ist. Landesweit an zweiter Stelle befindet sich Ion Diniţă (PC), der auf der USL-Liste gewählt worden ist. Dieser befindet sich im Besitz von 15 Immobilien, davon neun Appartements, drei Wohn- und drei Wochenendhäusern, 40 Grundstücken in Schäßburg/Sighişoara, Konstanza/Constanţa, Kronstadt, Brăila, aber auch im Ausland, die 260.000 Quadratmeter umfassen sollen. Die angegebenen Wert- und Kunstgegenstände schätzt er auf 70.000 Euro ein, und auf seinen Konten liegen noch 80.000 Euro.
An siebenter Stelle landesweit befindet sich Senator Marius Neculoiu (PNL), der ebenfalls auf der USL-Liste gewählt worden ist. Der bis zu den Wahlen amtierende Direktor des Kronstädter Kreiskrankenhauses besitzt neun Immobilien, davon fünf Häuser in Poiana Mărului und weitere vier in Kronstadt und Klausenburg/Cluj und drei Grundstücke, die er gemeinsam mit seiner Frau gekauft hat. Zudem besitzt er eine Privatpraxis und unterrichtet an der Kronstädter Medizinfakultät.
An neunter Stelle, ebenfalls landesweit, befindet sich Nicolae Vlad Popa (PDL), der auf der ARD-Liste stand. Laut der Erklärung des bekannten Rechtsanwaltes besitzt er acht Immobilien, davon fünf Wohnungen in Kronstadt, Hermannstadt/Sibiu, Suceava und Mangalia, zwei Wohnhäuser und ein Wochenendhaus im Bau. Auch elf Grundstücke und fünf Pkw gab er an. Bei der CEC-Bank hat er noch 40.000 Lei abzuzahlen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*