Parlamentarier zur Haushaltsdebatte eingeladen

Kronstädter Kreisrat baut auf ihre Unterstützung bei der Regierung

Dienstag, 04. Februar 2014

Kronstadt - Zum zweiten Mal im Januar l. J. trat der Kronstädter Kreisrat zusammen um die Zuteilungen aus dem Haushalt an die unterstellten Institutionen und die Ortschaften aus dem Gebiet vorzunehmen. In der am Donnerstag, dem 30. Januar, stattgefundenen Zusammenkunft musste der Haushalt des Kreisrats von 246,55 Millionen Lei  an die eigenen Institutionen zugeteilt werden, um deren Tätigkeit weiterhin zu sichern. Für die Fortführung eingeleiteter Investitionen sind noch 44,446 Millionen Lei übrig geblieben. „Es ist ein geringer Haushalt, beachtet man den konsistenten Beitrag des Kreises an den zentralisierten staatlichen Haushalt“, unterstrich Kreisratsvorsitzender Aristotel Căncescu.

Ein Grund, weshalb die Kronstädter Senatoren und Mitglieder in der Abgeordnetenkammer zu der Debatte eingeladen worden waren, um vor Ort zu sehen mit welchen Schwierigkeiten man sich im Gebiet konfrontiert sieht. Elf der 17 Kronstädter Parlamentarier folgten dieser Einladung.Ihnen wurde nahegelegt, sich bei der Regierung stark zu machen, um weitere Zuteilungen aus dem Reservefonds für den Kreis Kronstadt zu erzielen. Der Großteil der Zuteilungen aus den Investitionsgeldern, rund 22 Millionen Lei, sind für die Fortführung der Arbeiten am Flughafen bestimmt, sieben Millionen Lei für die Modernisierung des B-Traktes des Kreiskrankenhauses und 1,7 Millionen Lei  als erste Anzahlung an die evangelische Honterusgemeinde A. B. für das Gebäude der Geburtenklinik, der ehemaligen neuen Honterusschule. Es gibt Versprechungen seitens der Regierung, weitere 28 Millionen Lei für Straßenreparaturen bereit zu stellen.

Somit appellierte Aristotel Căncescu an die Parlamentarier, dass die Zuteilungen aus dem zentralen Haushalt solidarisch vorgenommen werden.  Beispielsweise wurden für die Erweiterungsarbeiten an den Flughafen von Klausenburg/Cluj Napoca und Jassy/Iaşi Gelder zugewiesen, doch für den Kronstädter Flughafen gab es keine Regierungszuwendungen. Daher beschlossen die Ratsmitglieder  einen Kredit von 6,5 Millionen Euro aufzunehmen um die weiteren Arbeiten am Flughafen finanzieren zu können und die Modernisierung des Kreiskrankenhauses abzuschließen. Bei einem so geringen Haushalt, aus dem man kaum etwas zuteilen  kann, kommt man auch mit wenig Erfolg zusammen, um finanziell die Tätigkeit im Kreis zu unterstützen, betonte Căncescu. Da es auch Schulden an die Kronstädter Stadtverwaltung gibt, erklärte der Kreisratsvorsitzende diesbezüglich ein Einvernehmen mit dem Bürgermeister erzielt zu haben, um diese in mehreren Etappen abzuzahlen.

Einleitend zu der Sitzung wurden zwei ehemaligen Spitzensportlern – Mihai Bâră (85) und Cezar Nica (72) – für ihre gesamte Tätigkeit Ehrendiplome und  Plaketten überreicht. Mihai Bâră, Meister des Sports und Skitrainer, wurde 1951 Weltmeister der Universiade, die in der Schulerau/Poiana Braşov ausgetragen wurde, erzielte den Europapokal in Alpinski in Oberhof (Deutschland) 1952, sowie drei Goldmedaillen bei der Ski-Universiade 1958 in Planina. Cezar Nica, verdienter Meister des Sports, war Mitglied der rumänischen Handballmannschaft, die den Weltmeistertitel 1964 in Prag und 1970 in Paris, den Vize-Weltmeistertitel 1967 bei der Weltmeisterschaft in Schweden sowie andere Erfolge erzielte.   

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*