Parlamentsplenum bestätigt neue Finanzmarktaufsicht

Donnerstag, 20. Juni 2013

Bukarest (ADZ) - Das Parlamentsplenum hat am Dienstag Rumäniens neue Finanzmarktaufsicht (ASF) mit breiter Mehrheit bestätigt. Neuer Aufsichtsvorsitzender ist der Liberale Dan Radu Ruşanu, während Daniel Dăianu, Daniel Tudor, Mircea Ursache und Ion Giurescu als dessen Stellvertreter abgesegnet wurden. Die neue Finanzmarktaufsicht ist nicht unumstritten, da der Internationale Währungsfonds (IWF) den rumänischen Behörden eine 10-jährige Finanzmarkterfahrung der neuen Leitungsmitglieder empfohlen hatte – was nicht bei allen Mitgliedern zutrifft.

Tags davor hatten bereits die Ausschüsse für Finanzen und Haushalt grünes Licht für die Postenbesetzung der wichtigsten Institution zur Regulierung und Aufsicht des heimischen Finanzmarktes gegeben.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 20.06 2013, 14:11
Das wird im besten Fall eine offene Verkaufs-Veranstaltung der "Insider"-Händler; jeder einfache Investor tut gut daran sich von denen fernzuhalten.
Man hatte mal die Möglichkeit den Herrn Moebius von Templeton zu gewinnen; alles vertan.
Gerd, 20.06 2013, 10:02
"Regulierung und Aufsicht des heimischen Finanzmarktes"-na da bin ich ja mal gespannt!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*