Parteichefs können Personenschutz beanspruchen

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Bukarest (ADZ) - Premier Victor Ponta scheint die Sicherheit des neuen PSD-Chefs Liviu Dragnea besonders am Herzen zu liegen – per Eilerlass legte die Regierung nämlich am Mittwoch fest, dass auch gegenwärtige oder frühere „Minister und Parteichefs“ unentgeltlichen Personenschutz seitens des Wach- und Schutzdienstes SPP beanspruchen dürfen. Da ihn das leibliche Wohl der Oppositionschefs oder Ex-Minister bisher kaum beschäftigt hat, schlussfolgerte die Presse, dass Ponta damit vor allem seinem Nachfolger an der Parteispitze entgegenkommen wolle. Der Antrag auf Personenschutz muss auch vom Verteidigungsrat abgesegnet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 17.10 2015, 02:01
Diese Banden wollen sich während Ihrer Diebesfeldzüge auch noch von Sonderpolizei beschützen lassen .

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*