Partnerschaft mit Brandenburg

Weiterentwicklung der rumänisch-deutschen Partnerschaft

Samstag, 06. Oktober 2018

 Karlsburg – Wettbewerbe, interaktive Theaterstücke, Erfahrungsaustausch und rumänisch-deutsche Kommunikationsveranstaltungen sind einige der konkreten Aktivitäten, die in Zukunft von den zwei Europe-Direct-Informationszentren in Rumänien und Deutschland angegangen werden sollen, um die von ihnen vertretenen Regionen und Bürger zusammenzubringen.

Nach zehn Jahren rumänisch-deutscher Verwaltungspartnerschaft zwischen der Entwicklungsregion Mitte (ADR Centru) und dem Land Brandenburg, haben beide Partner Ende September ein neues Partnerschaftsabkommen abgeschlossen, welches zum Ziel hat, die Bürger einzubeziehen und das Maß an Toleranz zu erhöhen sowie ihr Wohlergehen zu steigern.

Die erste gemeinsame Veranstaltung fand bereits am 25. September, dem Tag der Abkommensunterzeichnung statt. Im Karlsburger Studentenkulturhaus hatte eine Gruppe von 30 Schülern und Lehrern aus Deutschland und Rumänien ein doppeltes Theaterstück vorgetragen. Durch Musik, Pantomime, Text, Tanz und Spiel wurde die Bedeutung von Toleranz und Vertrauen zwischen Menschen aus verschiedenen Regionen thematisiert. Das zweite Stück war ein Drama in fünf Akten, von Mitgliedern des Vereins Forum Apulum sowie der Entwicklungsagentur Zentrum, das bürgerliches Handeln darstellte.

Ausgehend von dem gemeinsamen Interesse an der kontinuierlichen Entwicklung einer aktiven Zusammenarbeit wollen die beiden Europe-Direct-Informationszentren in Zukunft durch gemeinsame Aktivitäten und Materialien zu verschiedenen europäischen Themen über die EU-Politik informieren. Die Entwicklung einer gemeinsamen Online-Diskussionsplattform, der Erfahrungsaustausch, gegenseitige Einladungen und gemeinsame Veranstaltungen stehen dabei im Vordergrund.

„Wir können sagen, dass sich zwischen dem Land Brandenburg und der Zentralregion eine Zusammenarbeit zwischen gleichen Partnern entwickelt hat. Eine gute Zusammenarbeit basiert auf der Erfüllung der Anforderungen der Europäischen Union, Vertrauen und Zuverlässigkeit. Wir möchten, dass die Partnerschaft auch in anderen als den bisherigen Richtungen erfolgreich weitergeht. Durch die Partnerschaft der Europe-Direct-Zentren wollen wir die rumänisch-deutsche Zusammenarbeit auf neue Bereiche für Bürgerinnen und Bürger wie berufliche Erstausbildung und Erwachsenenbildung ausweiten. Dieses Thema wurde im vergangenen Jahr von Frau Anne Quart, Staatssekretärin im Justizministerium für Europa und Verbraucherschutz, vereinbart“, erklärte Simion Cre]u, Generaldirektor der Entwicklungsagentur Zentrum.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*