Partnerschaft zwischen Honterus-Gymnasium und Goethe-Kolleg

Donnerstag, 06. Juni 2019

Gemeinsames Gruppenbild vor dem Honterus-Denkmal

Kronstadt – Neue Freunde gewinnen, sie zu Hause besuchen und gemeinsam die jeweilige Geburtsstadt erkunden sind eine willkommene Erweiterung des Schulalltags. Das alles ermöglichte mehreren Schülern des Kronstädter „Johannes Honterus“-Gymnasiums und des Bukarester Goethe-Kollegs eine Partnerschaft zwischen den beiden wohlbekannten Schulanstalten, in denen auf Deutsch unterrichtet wird.
Gegenseitige Besuche von Schülern der 6. und der 7. Klassen (am 17. und 18. April in Kronstadt/Brașov und am 2. und 3. Juni in der Hauptstadt) sind ein erster Schritt dieser Zusammenarbeit. In Kronstadt wurde den Gästen die Honterusschule vorgestellt, die Stadt besichtigt, die erste rumänische Schule in der Oberen Vorstadt besucht und auch ein Ausflug in die Schulerau/Poiana Brașov unternommen. In Bukarest standen im Gegenzug das Kunstmuseum, das Wasser- und Lichtspiel an den Bukarester Springbrunnen sowie die Besichtigung der ehemaligen Ceaușescu-Residenz im Primăverii-Viertel im Programm.
„Was kann man sich als Lehrer mehr wünschen, als dass die geschlossenen Freundschaften tiefer werden? Die freudigen Augen der Kronstädter und Bukarester Kinder sind den Organisatoren das beste Dankeschön“, lautet die frohe Schlussfolgerung der Veranstalter dieser Besuche: die Lehrerinnen Gabriela Adam (Kronstadt), Ramona Costache und Maria Weber-Lipan (Bukarest).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*