Patriarchat gegen Religionsunterricht auf Ansuchen

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das orthodoxe Patriarchat verlangt vom Senat, das Gesetzesprojekt des Abgeordneten Remus Cernea abzuweisen, das den Religionsunterricht an Grundschulen, Gymnasien, Berufsschulen und Lyzeen durch das Pflichtfach Ethik ersetzen soll. Religion solle nur noch auf explizites schriftliches Ansuchen unterrichtet und Noten abgeschafft werden. Das Patriarchat argumentierte, die Verfassung garantiere jedem Mitglied einer anerkannten Konfession das Recht auf Religionsunterricht, Teilnahmepflicht gebe es ohnehin nicht. Die im Fach Ethik vorgesehene Staatsbürgerkunde sei bereits anderweitig Bestandteil des Lehrplans.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*