Pavillon für Pneumologie modernisiert

Neue medizinische Apparatur angekauft

Freitag, 22. Dezember 2017

Den Pavillon I des Pneumologie-Krankenhauses weihten am Mittwoch Dr. Paul-Jürgen Porr, Daniela Cîmpean und Cristian Roman (v.l.n.r.) ein.
Foto: Pneumologie-Krankenhaus

Hermannstadt – Die offizielle Abnahme des jüngst modernisierten Pavillions I der Abteilung für Pneumologie im Rahmen des Kreiskrankenhauses Hermannstadt/Sibiu fand am 20. Dezember, im Beisein zahlreicher Gäste statt.

Die Endsumme der hier getätigten Investition des Kreisrates beträgt 3,71 Millionen Lei, wobei von der ursprünglich veranschlagten Summe von 4,1 Millionen Lei rund 390.000 Lei gespart werden konnten. Die Projektierung und die effektiven Arbeiten führte die Firmenvereinigung S.C. Construcții S.A. – S.C. Sfera CON S.R.L. aufgrund des Vertrages „Erneuerung des Pavillons I im Rahmen des Pneumologiekrankenhauses Hermannstadt, Aleea Filozofilor Nr. 3“ vom 29.6.2016 aus. Die Arbeiten auf den rund 1.500 Quadratmetern des Pavillons begannen am 22. November 2016 und umfassten die Erneuerung der Architektur und der Bauelemente, des elektrischen Leitungsnetzes, des Heizungssystems, des Sauerstoffnetzes, der Sanitäranlagen sowie der Kanalisation. Im Innenbereich wurden auch die Hydranten ersetzt und eine Lüftungsanlage eingebaut. Die 22 Krankenzimmer mit insgesamt 55 Betten wurden mit eigenen Toiletten ausgestattet und neue Möbel sowie weitere spezielle Ausstattungen waren Bestandteil der Investition. Dabei nahmen die Möbel knapp 138.000 Lei mit Mehrwertsteuer in Anspruch, für knapp 702.000 Lei wurde ein neues Röntgengerät und für etwas über 372.000 Lei weitere fünf notwendige medizinische Geräte angekauft, darunter ein Videobronchoskop und ein Polysomnograf.

„Die Steigerung der Qualität des medizinischen Aktes ist ein ständiges Anliegen des Kreisrates Hermannstadt. Die Erneuerung des Pavillons I des Pneumologie-Krankenhauses stellt einen weiteren Schritt in diese Richtung dar und bietet dem medizinischen Personal bessere Arbeitsbedingungen. Die Tatsache, dass die Abteilung auch für Patienten aus den umliegenden Kreisen zugänglich ist, bestätigt, dass die bisherigen Schritte in eine gute Richtung geführt haben und dass der Professionalismus und die Wirksamkeit der Heilbehandlung hier nicht zu bezweifeln sind“, so die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean.

Cristian Roman, der Manager des Pneumologie-Krankenhauses, hob die Bedeutung der durch die Investition geschaffenen besseren Bedingungen für die Patienten und das Personal hervor und sprach dem Kreisrat seinen Dank für die finanzielle Unterstützung der Maßnahme und den Ankauf der notwendigen technischen Ausstattung aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*