PDL-Fraktionschef Stănişoară läuft zu Liberalen über

Er soll Vizepräsident der PNL werden

Freitag, 08. März 2013

Bukarest (ADZ) – Schockstarre in den Reihen der oppositionellen Liberaldemokraten, nachdem ihr erster stellvertretender Vorsitzender und Fraktionschef im Unterhaus, Mihai Stănişoară, aus heiterem Himmel zur Nationalliberalen Partei überlief. Auf einer Pressekonferenz mit Liberalenchef Antonescu erklärte Stănişoară am Mittwoch, dass die PNL aus seiner Sicht die „einzige Partei“ sei, die hierzulande die politischen Ziele der Rechten noch durch- und umsetzen könne.

Der Schritt sei ihm nicht leicht gefallen, doch habe ihn keines der Wahlprogramme der drei Kandidaten für den PDL-Vorsitz angesprochen. Auch sei der aussichtsreichste unter ihnen, Parteichef Vasile Blaga, „verbraucht“ und zudem ein Mensch, der „nichts und niemanden“ respektiere. Liberalenchef Antonescu kündigte an, Stănişoară mit dem Amt eines Vizevorsitzenden der Partei betrauen zu wollen.

Der ehemalige Verteidigungsminister ist nach Sorin Frunz²verde bereits der zweite erste stellvertretende PDL-Vorsitzende, der binnen eines Jahres zu den Liberalen überläuft. Entsprechend sauer waren die Trauben in der PDL: Parteichef Blaga bezeichnete Stănişoară prompt als Opportunisten, Herausforderin Elena Udrea begrüßte den Abgang von „Verrätern“, während Ex-Transportminister Radu Berceanu von „Abschaum“ sprach.

Kommentare zu diesem Artikel

N, 09.03 2013, 18:09
Innerrumänischer Alltag .!!Normalzustand..
Interesiert niemand ...Doch ich sehs gerade ..ein paar Leute vweschwenden ihre Zeit mit dem Bericht..
Manfred, 08.03 2013, 20:12
Helmut!Ihre Meinung bitte!Halten Sie es für verfassungsgemäß,wenn in der laufenden Legislaturperiode der Wille des Wählers(die Mehrheitsverhältnisse im Parlament) durch Parteienwechsel geändert wird?Egal,welche Partei es betrifft,so kann man auch Mehrheiten erkaufen.
banater klausi, 08.03 2013, 16:07
kasperletheather x 3 ... traurig. es ist zum kotzen :-(
Helmut, 08.03 2013, 14:00
Ein Abwanderungszirkus wie in Österreichs-Parteienlandschaft..Schlimmer geht es wirklich nicht mehr.Wieviele Vizevorsitzende wird Antonescu noch bestellen können?.Hier geht es wirklich nicht mehr um Politik, sondern nur mehr um persönliche Karrieren,Machtgelüste und Charakterlosigkeit.Wie in einem Bazar,wer bietet mir mehr.Rumäniens rechte Parteien sind wirklich von Abschaum(da hat Berceanu schon Recht) durchsetzt.Schade für das Land und ein Alptraum für alle anständigen Poilitiker Rumäniens.Durch solche Figuren wird der Ruf und das Vertrauen in die rumänische Politik entgültig zerstört.Man kann nur hoffen,daß Ponta und seine PSD und ihre Politiker, ein anders Verhalten zeigen werden.Langsam wird Herr Ponta(trotz mancher Vorbehalte) zur letzten Hoffnung Rumäniens.
Manfred, 08.03 2013, 12:15
Willkommen im Klub der politischen Nutten,Herr Stanisoara!Sie hätten durchaus die Möglichkeit gehabt,selbst für den Vorsitz der PDL zu kanditieren bzw. aus dieser Partei auszutreten.So bekommen Sie nun die(zweifelhafte)Ehre,einer der unzähligen Stellvertreter unter dem präsidentengeilen Diktator Antonescu zu sein.Hoffen wir,das das Volk sich auch Ihren Namen merkt!Leute,welche Charakterlosigkeit als Haupteigenschaft haben,braucht kein Mensch,weder in RO,in D,noch in der EU.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*