„Pelicanul“ niedergebrannt

Donnerstag, 15. November 2012

Das von Feuer zerstörte Freizeitschiff „Pelicanul“ in Temeswar Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Das seit mehr als 20 Jahren zum Stadtbild gehörende Schiff „Pelicanul“ ist niedergebrannt. Das ehemalige Freizeitschifflein auf der Bega ist Dienstag Mittag in Flammen aufgegangen. Laut Augenzeugen wurde das Feuer durch die Obdachlosen, die hier eine Bleibe gefunden hatten, ausgelöst. Das Schiff am Bega-Ufer in Temeswar/Timişoara war Teil der Landschaft in unmittelbarer Nähe der Orthodoxen Kathedrale. Fahren tat das Schifflein schon seit Jahren nicht mehr und stand Jahre lang sanierungsbedürftig und rostig verankert.

„Pelicanul“ wurde jedoch Ende des Sommers wiederbelebt und diente als Lagerraum für eine Terrasse, die auf dem Gelände des Alpinet-Parks eingerichtet wurde. Das Schifflein wurde neu gestrichen und neue Fenster wurden montiert. Die Terrasse vor dem Schiff wurde mit Tischen und Stühlen in der gleichen Farbe versehen. Der Vertrag mit dem Besitzer des Schiffes ist in diesem Herbst ausgelaufen, als die Terrasse am Bega-Ufer geschlossen wurde. Obdachlose hatten aber die neuen Fenster des Schiffleins eingeschlagen, um auf dem Schiff übernachten zu können. Laut Angaben der Feuerwehr ist der Brand wegen eines unbewachten Feuers ausgebrochen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*