Petre Daea vergleicht Keulen von Schweinen mit Auschwitz

Freitag, 27. Juli 2018

Bukarest (ADZ) – Mit einem Holocaust-Vergleich hat Agrarminister Petre Daea (PSD) am Mittwoch für einen Eklat gesorgt: In einem TV-Gespräch zum Thema der im Südosten des Landes grassierenden Afrikanischen Schweinepest (APS) und der Tötung Zehntausender Tiere sagte der Minister, vor Ort gehe es zurzeit „wie in Auschwitz“ zu, Schweinezüchter und Farmer würden ganze Herden keulen und anschließend verbrennen.

Der frühere EU-Agrarkommissar und Ex-Premier Dacian Cioloș reagierte prompt: Das Keulen von Tieren mit dem Holocaust zu vergleichen, sei ungeheuerlich – Daea habe sofort zurückzutreten. Die oppositionellen PNL und USR forderten Daeas Entlassung, auch der Antidiskriminierungsrat (CNCD) schaltete sich ein.

Der Politiker leistete schließlich Abbitte: Er entschuldige sich für den unangebrachten Vergleich, er habe niemanden beleidigen, sondern lediglich „den Schmerz der rumänischen Farmer“ zum Ausdruck bringen wollen, sagte Daea am Donnerstag.

Kommentare zu diesem Artikel

Jakob, 27.07 2018, 13:47
Ich frage mich beinahe schon täglich, was ich heute wieder in der Presse über die unfähigste rumänische Regierung aller Zeiten lesen werde. Es ist schon unglaublich. Vor ein paar Tagen Dancila mit dieser Podgorica-Pristina Farce und gestern wird das Töten von Schweinen mit dem von Menschen in einem KZ verglichen. Es ist wirklich einfach nur noch frustrierend mitanzusehen wie solche Menschen ein Land regieren.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*