Petrolul erwartungsgemäß im Pokal-Endspiel

Mittwoch, 22. Mai 2013

Achtzehn Jahre nach ihrem letzten Pokalgewinn steht Petrolul Ploieşti erneut im Endspiel um den Fußball-Rumänien-Pokal, derzeit auch noch mitbetitelt „Timişoreana“. 1:2 unterlag Petrolul in einem Halbfinal-Rückspiel am Dienstagabend gegen Oţelul Galatz, doch die Qualifikation der Mannschaft um Trainer Cosmin Contra war bereits nach dem Hinspiel so gut wie gesichert, als Petrolul auswärts in Galatz 3:0 gewonnen hatte.

Paraschiv hatte am Dienstag bei Oţelul zunächst Hoffnung aufkommen lassen, als er in der 8. Spielminute die Gäste in Führung schoss. Bokila erzielte jedoch kurz nach der Pause den Ausgleich. Iorga verwandelte in der 90. Minute einen Strafstoß, der O]elul einen Sieg sicherte, der an der Qualifikation ins Finale nichts mehr ändern konnte. Petrolul bestreitet am 1.Juni ihr viertes Pokalendspiel der Vereinsgeschichte, zweimal hat Petrolul bisher gewonnen, einmal verloren.

Heute Abend spielt Astra Giurgiu in der zweiten Halbfinalbegegnung gegen CFR Klausenburg. Das Hinspiel in Nordsiebenbürgen endete 0:0.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*