Petrolul und CFR in Europa League weiter

Freitag, 25. Juli 2014

Er sei nicht dem Kollaps nahe gewesen, als der Gegner die Führung übernommen hatte, sagte Trainer Răzvan Lucescu, als seine Mannschaft Petrolul Ploie{ti in Albanien in der 37. Spielminute in Rückstand geraten war. Bereits zwei Minuten später zog Petrolul gleich, um im Endspurt auf 3:1 zu erhöhen, nachdem die Rumänen auch das Hinspiel (2:0) gewonnen hatte. „Ich habe einen guten Kader zur Verfügung. Wenn ich also einen Spieler auswechsle, kommt einer mit ähnlichem Potenzial auf den Platz“, sagte Lucescu über sein Team, dem viele Experten erhebliche Chancen auf den Titelgewinn in der bevorstehenden internen Meisterschaft voraussagen. Das von Lucescu Jr. gepriesene Aufgebot wird in den kommenden beiden Wochen auf die internationale Probe gestellt, wenn die Tschechen von Viktoria Pilsen am 31. Juli bzw. 7. August Gegner von Petrolul in der dritten Qualifikationsrunde sind.

Auch die zweite rumänische Mannschaft, die derzeit um Europa-League-Plätze kämpft, ist eine Runde weiter. Nach dem torlosen Ergebnis im Hinspiel in Klausenburg, vermochten die Rumänen im Auswärtsspiel bei FK Jagodina einen Sieg (1:0) einzufahren. Genauso wie auch die anderen rumänischen Teams, Steaua und Petrolul, sicherte sich auch CFR den Sieg in den Schlussminuten durch einen Treffer von Guimaraes. In der nächsten Runde muss CFR gegen die weißrussische Elf Dinamo Minsk antreten.

In der dritten Qualifikationsrunde steigt auch der rumänische Vizemeister Astra Giurgiu in den Europa-League-Wettbewerb ein. Astra trifft dabei auf die Tschechen von Slovan Liberec.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*