Petrom wird Raffinerie Arpechim abreißen, wenn kein Käufer gefunden wird

Samstag, 23. Februar 2013

Bukarest (ADZ) - Petrom-Chefin Mariana Gheorghe hat in einer Pressekonferenz am Donnerstag erklärt, dass die Erdölraffinerie Arpechim bei Piteşti abgerissen wird wenn kein Investor gefunden wird der diese kaufen  will. Die seit drei Jahren stillstehende Raffinerie wurde 2004 von der österreichischen OMV beim Kauf von Petrom miterworben, gilt nun für das Unternehmen allerdings als zu klein und ineffizient und hat zudem keinen Anschluss ans Meer. Ein schwerer Schlag wäre der endgültige Abriss allerdings für das sich in der Insolvenz befindende Chemieunternehmen Oltchim Râmnicu Vâlcea, welches für die PVC-Herstellung auf Grundmaterial von Arpechim angewiesen ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 23.02 2013, 22:46
Herr sraffa sie haben eine frage an mich gerichtet.So eine frage habe ich noch nie gestellt bekommen. Ich kann da nur eine vermutung aussprechen. Ich spreche die Wahrheit .Etwas anderes fällt mir da nicht ein. In Rumänien kommt niemand auf so eine Frage . Warum wohl. Weil es die Wahrheit ist.
Lesen sie mal den Bericht oben. Da schreibt die Zeitung Petrom wird Raffinerie Apechim abreißen.wenn kein Käufer gefunden wird.nach ihrer kindlichen vorstellung müßten sie jetzt Petrom anzeigen. Wo soll ich sie ernst nehmen .Sagen sie mir das mal. Ich bin der Meinung es wird abgerissen. Das ist ökonomisch das beste. So wie Petrom dieses ausspricht. wenn es keinen Käufer gibt.
sraffa, 23.02 2013, 22:32
@Norbert : Solche Freunde wie Sie hat Rumänien nun wahrlich schon viel mehr als es dem Land gut tut. Wie schaffen Sie eigentlich immer wieder nicht wegen Volksverhetzung verklagt zu werden ?
Norbert, 23.02 2013, 20:33
Abreißen!!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*