Pferdefleischskandal: Premier Ponta weist französische Beschuldigungen zurück

Rumänische Schlachtbetriebe stehen allem Anschein nach grundlos am Pranger

Mittwoch, 13. Februar 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Der Lebensmittelskandal um als Rindfleisch deklariertes Pferdefleisch nimmt inzwischen europäische Ausmaße an – seine Auswirkungen werden heute nun auch von der EU-Kommission unter die Lupe genommen.

Premier Victor Ponta bezog dazu bereits am Montag Stellung: Im „Konflikt zwischen Großbritannien und Frankreich“ werde Rumänien die Schuld nach dem Prinzip „immer auf die Kleinen“ zugeschoben; es könne nicht sein, dass „unsere Hersteller an den Pranger gestellt werden, weil in Frankreich irgendwer Herkunftsdaten verändert“, sagte Ponta auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Agrarminister Daniel Constantin. Letzterer gab bekannt, dass sich bei von seinem Ressort eingeleiteten Untersuchungen keinerlei Hinweise auf einen hierzulande stattgefundenen Etikettenschwindel ergeben haben.

Der Lebensmittelskandal war letzte Woche in Großbritannien ausgebrochen, nachdem der Tiefkühlkostkonzern Findus tiefgefrorene Lasagne vom Markt nahm, die statt des angegebenen Rindfleisches oft bis zu 100% Pferdefleisch enthielt. Hersteller des Gerichts ist die französische Firma Comigel, die ihr Fleisch vom französischen Konzern Spanghero erhielt. Dieser wiederum gab an, das Fleisch aus Rumänien zu beziehen, und beeilte sich, den mutmaßlichen Etikettenschwindel den rumänischen Lieferanten anzulasten.

Tatsächlich jedoch bezieht Spanghero sein Fleisch von Zwischenhändlern aus Zypern und den Niederlanden, die ihrerseits Pferdefleisch aus Rumänien importieren. Keiner der beiden beschuldigten rumänischen Schlachthöfe hat oder hatte Verträge mit französischen Unternehmen laufen, weshalb Spanghero auch keine rumänischen Begleitdokumente vorweisen kann. Bei den verdächtigten heimischen Schlachtbetrieben handelt es sich um CarmOlimp aus Kronstadt/Braşov und Doly-Com aus Botoşani.

Dabei exportiert CarmOlimp ausschließlich Pferdefleisch in EU-Staaten und könnte es folglich gar nicht auf Rindfleisch umetikettieren. Doly-Com führt zwar auch Rindfleisch aus, aber – genau wie CarmOlimp – in Form von Tierkörperhälften und nicht als Hackfleisch. Nach den bisher haltlosen Beschuldigungen aus Frankreich fürchten beide Unternehmen nun eine nachhaltige Geschäftsschädigung.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 15.02 2013, 01:29
@Manfred : Einer von vielen Lebensmittelskandalen der noch lange nicht umfassend aufgeklärt ist . Der anfängliche Versuch, Rumänien mit hineinzuziehen lief nach dem Motto, in dem der eigentliche Dieb auf dem Marktplatz zur Ablenkung auf einen Unschuldigen deutet und laut ruft : "Haltet den Dieb ! "
Aber solange angeblich Zypern (!) als Zwischenhändler für Fleisch (?!) im Spiel sein soll ist meines Erachtens nach sowieso alles möglich.
Manfred : Ein Treffen in Craiova ist unwahrscheinlich, eher würde es was mit Bukarest.
Manfred, 15.02 2013, 00:06
Im Moment sieht es zum Glück für Ro so aus,das Schuldige in F und GB sitzen.Alles Mafiastaaten,oder???Norbert!Schweigen ist manchmal Gold,vor allem bei ungeklärten Sachlagen.
Manfred, 14.02 2013, 19:37
sraffa!Ich möchte Sie gerne mal kennenlernen,ich bin im Sommer in Oltenien(Craiova)...
sraffa, 14.02 2013, 19:18
@Norbert: Keine Dank für Ihre Empfehlungen denen ich sicherlich so nicht nachkommen werde. Ihren jetzt schon immer wieder geäusserten allgemeinen Ärger über Rumänien teilen hier viele aber mit anderen Konsequenzen : Während Sie hier lediglich verbal rumfurzen und Ihrem offensichtlich überhöhten Cholesterinspiegel kultivieren suchen andere nach Erkenntnis und Wegen : Nur so kommt man aber - wenn auch mühselig - voran .
Norbert, 14.02 2013, 18:16
Hier geben ich nur Statements und zwar politische über die rumänische verwaltung und der Politik ab. Aus der Sicht eines Westdeutschen der in Mainz lebt. Und beruflich und Privat sich über 40 mal quer hoch tief unten oben ,wies sie es wollen.seit 1996 über längere Zeiträume sich in Rumänien aufhält Ich beziehe mich dann auf den Artikel und gebe zu diesem Artikel meine Meinung ab.Die überwiegend auf Daten und Fakten beruht.Ich hAbe kaum jemanden besonders auch dort ansässige deutschsprachige Menschen kennengelernt die so viel so umfassend dieses Land privat ,ökonmisch und politisch bereist hat wie ich.
Außerdem sind wie schon oft gesagt meine Statements nichts bsonderes. Sie sind nur eine Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung. von fast allen Rumänen deutschen egal wer nach Rumänien fährt. Ich befinde mich da in einer fast 90 Prozentigen mehrheit die fast identisch meine Meinung teilt. Deswegen habe ich ja schon ein paar mal verdutzt hier gefragt ,wer sie die hier so optimistisch,DIE Politik sehen ,wer sind sie. Sie kommen mir wie Exoten vor.ICH GLAUBE SO WIE DER EINE HERR HIER SCHREIBT, VERWECHSELN SIE HIER IHRE LÄNDLICHE GARTENIDYLLE WO SIE MIT IHREN FREUNDEN ZUSAMMENSITZN UND ÜBER ALTE ZEITEN SPRECHEN. MIT DEM JEWEILIGEN ARTIKEL ÜBER DEN MAN NICHT PRIVAT URTEILT. SONDERN POLITISCH.WO STEHT IN DIESEM PFERDEFLEISCH ARTIKEL ETWAS ÜBER DIE BERLINER MAUER! ZEIGEN SIE MIR MAL DIE ,WO DAS STEHT .Zweitens hat jeder Deutsche in Deutschland nicht nur das Recht sondern auch die Pflicht sichn über seine Gelder zu imformieren die in millliarden höhe dort verschwendet werden.Die Eu kontrolliert seit einiger ZEIT JEDEN STEIN IN RUMÄNIEN FAST ALLES IST AUF EIS GELEGT. GELD GIBT ES NUR FÜR LEISTUNG .DIE EU HAT IM NEUEN HAUSHALT 60 MILLIARDEN WENIGER VERANSCHLAGT.DAS IST GUT SO.ES GIBT EINE FAST 100 PROZENTIGE MEHRHEIT IN DEUTSCHLAND .ALLSO BIN ICH JA NUR EIN MILLIONSTELTEIL DAVON.DAS MAN DEN RUMÄNEN DIE DAUMENSCHRAUBEN SO ANZIEHT, DAS ES KEIN SCHENGENABKOMMEN GIBT, DAS DER EUROFÜR SIE ES NIE GEBEN WIRD.U.S.WENN SIE DIE SO RIESENGROßE MEHRHEIT DER DEUTSCHEN MEINUNG NICHT KENNEN .IST DAS MEIN PROBLEN.NATÜRLICH NICHT.WAS IN RUMÄNIEN SICH POSITIV BEWIRKT, HAT NUR MIT AUFLAGEN ,STRENGEN AUFLAGEN AUS DE EU WAS ZU TUN.DAS SEHEN AUCH DDIE ÜBERWIEGENDE RUMÄNISCHEN BÜRGER SO-SIE HALTEN NICHTS VON IHREN VERTRETERN. IST DAS MEIN PROBLEM. WER GLAUBEN SIE DEN HAT MIR DIESES ALLES IN DEN VIELEN REISEN MITGEITEILT. NA..DIE RUMÄNISCHEN BÜRGER.ICH MACHE LEDIGLICH EINE ZUSAMMENFASSUNG ALL DIESER SCHEIßE. WIE RUMÄNISCHE POLITIK MIT GELDERN ANDERER LÄNDER UMGEHT.SO SIEHT DAS AUCH GANZ EUROPA. SIE SIND HIER IN EINER ATOMAREN WINZIGKEIT .IHRE AUSSAGEN SIND SO WICHTIG ,WIE WENN IN CHINA EIN REISBEUTEL PLATZT. SIE SOLLTEN LIEBER IN DEN GARTEN GEHEN ,EINE FLASCHE SCHNAPS AUFMACHEN UND VON DEN ALTEN ZEITEN ERZÄHLEN.
sraffa, 14.02 2013, 17:04
@Karlheinz : Das mit der Wurst passt perfekt auf den Neubau des Berliner Flughafen und das Deutsche System des Länderfinanzausgleiches.
Karlheinz, 14.02 2013, 04:32
Soso safra und Norbert. "Bis der Schwabe Wurst gesagt, hat sie der Berliner schon gefressen". Lese die ADZ-Online und gerne die Kommentare. Interessant für Meinungsbildung über Rumänien. Besuche dieses Land öfters und schätze die Gastfreundschaft der Menschen.Ich sehe wie die Menschen im Dorf leben und was sie haben. Es lebt sich auch ohne Luxus.
sraffa, 13.02 2013, 20:48
@Norbert : Tja, manche Deutsche wie ich sind schon seeeeehr langsam - aber dafür gründlich.
Und das ist auch gut so !
Norbert, 13.02 2013, 18:50
ICH MACHSA MAL VERSTÄNDLICH .sie sind zu langsam ,die betonung liegt bei zu. in ihren kommentaren.ist genau das beschrieben was ,wenn sie den bericht lesen unter der rubrikmeinung und bericht. von dem deutschen der zurück kam und in rumänien ein geschäft eröffnete. der auf die Frage des journalisten antworte was ist de unterschied wenn er in deutschland in seiner heimat ist und dann nach rumänien zu seiner firma fährt.da schreibt er lesen sies mal,der rumäne wünscht sich vieles während der deutsche an dem punkt wo es ein problem gibt real drauf antwortet. sie schreiben wenn es ein problem gibt ,ach ja guckt euch doch mal an was ist in italien ist da dort. das sind keine politischen beiträge was schreiben. deswegen sagt man in deutschland sehr oft zu solchen Leuten wenn der schon Bratwurst sagt da habe ich schon zwei gegessen. Lesen sie mal was über deutsche in der deutschen Zeitung und weniger über ruänische scheißprobleme.
sraffa, 13.02 2013, 18:38
@Norbert : Den Witz verstehe ich nicht : "...Da sagt einer Bratwurst da sagt der deutsche hab schon zwei gegessen." ?

Erklären Sie das doch bitte noch mal für Dumme wie mich !

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*