Pharmamarkt im 1. Halbjahr um 3,5 Prozent gewachsen

Marktforschungsfirma Cegedim korrigiert Wachstumsprognosen nach unten

Freitag, 23. August 2013

Symbolbild: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Im ersten Halbjahr 2013 ist der rumänische Pharmamarkt im Vergleich zu derselben Zeitspanne 2012 um 3,5 Prozent auf 1,34 Milliarden Euro (ebenfalls plus 3,5 Prozent auf 5,9 Milliarden Lei) gewachsen, teilte das Marktforschungsinstitut Cegedim România mit. Für das Gesamtjahr rechnet Cegedim mit nur 0,7 Prozent Zuwachs und korrigierte damit seine ursprüngliche Prognose von 1,4 Prozent nach unten. 2014 soll das Wachstum 2,7 Prozent in der Landeswährung betragen, sagte Cegedim-Generaldirektor Petru Crăciun, der Nachrichtenagentur Mediafax zufolge. In Lei berechnet wuchs der Markt für Arzneimittel innerhalb von zwölf Monaten (Juli 2012 – Juli 2013) um 4,0 Prozent auf 11,92 Milliarden Lei (in Euro lag der Zuwachs bei 1,4 Prozent auf 2,67 Milliarden).

Führend auf dem rumänischen pharmazeutischen Markt in diesem Zeitraum ist der Konzern Sanofi (mit den dazugehörenden Zentiva und Sanofi-Pasteur) mit einem Marktanteil von 7,8 Prozent. Die nächsten beiden Ränge belegten Hoffmann La Roche (7,3 Prozent) und Novartis (6,2 Prozent). Im vergangenen Jahr 2012 ist der rumänische Pharmamarkt um 3,1 Prozent auf 2,63 Milliarden Euro gewachsen. In Lei berechnet betrug der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr 8,3 Prozent auf 11,71 Milliarden Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 23.08 2013, 12:01
Das bedeutet im Umkehrschluss dass Rumänen 5,2 % mehr für Medikamente bezahlen müssen obwohl der Realmarkt nur um 3.1 % gewachsen ist. Das ist des Plagiators Dr. Pronto seine Sozialpolitik.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*