PI-Tag im Ettinger-Lyzeum - Die Schüler stellten ihre Kreativität unter Beweis

Montag, 30. März 2015

Die Erfinder des Öko-Autos Foto: Johann Ettinger Lyzeum

li. Sathmar - Über 100 Schüler mit 35 Projekten nahmen am  Pi-Tag im Johann Ettinger Lyzeum in Sathmar/Satu Mare teil. Die Wissenschaftsmesse wurde heuer im Physiklabor der Schule bereits zum neunten Mal veranstaltet. Die Projekte, die von den Schülern im Rahmen der Veranstaltung präsentiert wurden, behandelten verschiedene Themen aus den Bereichen der Physik, Chemie,  Biologie, Informatik, Geografie und Geschichte.

Die Ziele des Pi-Tags wurden auch dieses Jahr erreicht, meint Physiklehrerin Rodica Moise, Hauptveranstalterin der Wissenschaftsmesse. Die Schüler arbeiteten in Teams und bewiesen ihr Interesse für die Wissenschaft wie auch ihre Kreativität. Unter den Projekten gab es ein Öko-Auto, das mit Solarenergie angetrieben wird, verschiedene chemische Experimente, Informatikprogramme und viele andere.

Die Preisverleihung des Pi-Tags fand vergangenem Freitag statt. Erste Preise erhielten folgende Schülerinnen und Schüler: Benjamin Groza, Dorothy Strazsazsar, Zsolt Kael und Thomas Huber mit dem Projekt „Das Öko-Auto“ (XI.A Klasse), Jaqueline Mali mit dem  Projekt „Rekursivität in Bildern” (X. B Klasse) David Burnar, David Hackl, Laurenţiu Lupan und Kevin Racz  mit dem Projekt „Alarmsystem zum Blumengießen” (V. B Klasse) und Ioana Crăciun, Alexandra Chivari und Iasmina Pusta mit dem Projekt „Die weiße Burg” (VIII. A Klasse).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*