Pilot erliegt seinen schweren Verletzungen

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Pilot Gabriel Titiana, einer der beiden Überlebenden des Hubschrauberabsturzes vom 21. November im Landkreis Hermannstadt/Sibiu, bei dem acht Soldaten ums Leben gekommen waren, ist am Montag in der Bukarester Spezialklinik für Verbrennungen nach mehreren chirurgischen Eingriffen seinen Verletzungen erlegen. Er war noch am Freitag weiteren Hauttransplantationen und dem Einsatz eines Luftröhrentubus unterzogen worden. Der zweite Überlebende, Valentin Bora, sei laut Aussage der Ärtze deutlich auf dem Weg der Besserung. Er nehme bereits Nahrung auf und mache erste Schritte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*