Pirelli baut Werk in Slatina aus

Investition über 105 Mio. Euro – 35 Mio. Euro Staatshilfe

Donnerstag, 22. November 2012

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Der italienische Reifenhersteller Pirelli will im Zeitraum 2013-2017 weitere 105 Millionen Euro in sein Werk im Süden Rumäniens in Slatina investieren. Die vom rumänischen Staat mit 35 Millionen Euro unterstützte Investition soll eine Steigerung der Produktion von 10 Millionen Reifen im Jahr 2013 auf 13 Millionen Stück im Jahr 2017 ermöglichen. Angekündigt wurde der Investitionsplan am Dienstag während eines Besuchs des Premierministers Victor Ponta in Slatina.

Die Anzahl der Angestellten soll um 500 auf insgesamt 3500 steigen und die Fabrik soll von einer derzeitigen Fläche von 180.000 Quadratmetern auf 200.000 Quadratmeter vergrößert werden. Laut Maurizio Boiocchi, technischer Direktor der Pirelli Gruppe, wird das Werk in Slatina damit zum größten Pirelli-Werk weltweit. Für den Zeitraum 2005-2014 sind die Investitionen des Konzerns in Slatina mit 450 Millionen Euro veranschlagt. Premier Ponta erklärte während des Besuchs in Slatina, dass die 35 Millionen Euro Staatshilfe gut angelegt seien, da abgesehen von den 500 Arbeitsplätzen die geschaffen werden, das Geld in Zukunft ohnehin durch Steuern an den Staat zurückkehrt.

Pirelli beschäftigte 2011 weltweit über 34.000 Angestellte und erzielte einen Umsatz von 5,6 Milliarden Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*