Plagiatsaffäre: Persilschein für Premierminister

Freitag, 22. März 2013

Bukarest (ADZ) - In der Plagiatsaffäre um die Doktorarbeit von Premier Ponta hat die dem Bildungsministerium unterstellte Ethikkommission am Mittwoch ihren Befund bekannt gegeben: Pontas Dissertation über den Internationalen Strafgerichtshof weise „keine Plagiatselemente“ auf, folglich bestehe auch kein Grund, dem Antrag der Universität Bukarest auf die Aberkennung seines Doktortitels stattzugeben, heißt es in einer Pressemitteilung. Letztes Jahr hatten sowohl Pontas Mutteruniversität als auch der Landesausschuss zur Attestierung akademischer Titel und Diplome Pontas Dissertation aus dem Jahr 2003 als „massives Plagiat“ klassifiziert, die Uni Bukarest hatte sogar Gutachten von Rechtsexperten aus Paris und Straßburg eingeholt.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 25.03 2013, 12:13
Rumaenen klauen wie die Raben und sagen dann das geklaute ist rechtens einfach Unglaublich. DieRumaenen sind nicht nur Dummsten Europas sondern zusaetlich auch die dreistesten Diebe Europas.
sraffa, 23.03 2013, 20:21
@Norbert : Danke für Ihre Antwort; Sie machen mir viel Freude - kann man doch bei ihnen exemplarisch sehen wie Phantasie doch jedem noch so kleinen Geist zu großen Abenteuern verhilft. Leider springen Sie Dorfkapo aber auch hier wieder völlig daneben; alles was sie spekulieren trifft nicht zu - daher bleibe ich bei meinem Angebot vom 22.03.13; 18:10 Uhr.
Paul, 23.03 2013, 17:46
Kommonist???
Nobert, 23.03 2013, 17:15
Herr Sraffa dann müssen sie ja Rheinauffwärts wohnen .Das würde ja bedeuten das sie ja gar nicht in Rumänien wohnen.Allso wären sie ja . A..ein Deutscher aus Rumänien.Das kann nicht sein das geben ihre texte nicht her. B.ein Rumäne. Das könnte sein. C. Ein romaniesierter Deutscher das ist wahrscheinlicher. Die romaniesierten deutschen in Rumänien als sie noch dort wohnten. Sind vergleichbar wie mit den DDRlern . Diese wiederum waren aber deutsche. In ihren Fall ist der romaniesierte Deutsche als sie noch dort wohnten nur vergleichbar .A .Kommonist.B Beschäftigt bei der rumänischen Securitate. Da sie deutsch können ,könnte ich mir sie auf grund ihrer texte hier als Securitate Spitzel vorstellen, der die Siebenbürger Sachsen und andere deutsche Bewohner bespitzelt hat. Dieses kam mir schon so nach den ersten Statements von ihnenvor. Das sie Kommonist waren und sind und in ihrer vorigen Tätigkeit bei der Securitate arbeiteten ,um Deutsche auszukundschaften. MaNN sollte dieses durch weg mal nachforschen, beim deutschen Forum .Ob der Name Sraffa irgendwie bekannt istHELLAU.. Hellau..De Sraffa..
sraffa, 22.03 2013, 19:27
@Norbert : Mein Heilwasser hilft auch bei Rechtschreibproblemen - allerding nur in sehr hoher Konzentration !
sraffa, 22.03 2013, 19:10
@Norbert, mein Lieber : Mit diesem Rheinwasser können Sie völlig unbedenklich Mund und Rachenraum ausspülen; es ist auch gut für Ihre Stimme. In etwas stärkerer Konzentration kann ich Ihnen meinen Saft für Ihre Diabetikerfüße anbieten; generell ist es auch sehr heilsam für Ihre Gesichtshaut.
sraffa, 22.03 2013, 19:03
Da sieht man doch mal wieder was Gutachten und Gutachter für Chamälions sind; daran könnte sich Norbert mal ein Beispiel für einen guten Witz nehmen, dieser Langweiler !
Herr Norbert, Sie dürfen sich an mich erinnern wenn Sie an Ihren Rhein bei Mainz gehen : Dort läuft nämlich mehrmals am Tag mein Pippi für Sie vorbei !

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*