Plumb als Interimsvorsitzende der PSD bestätigt

Die von Victor Ponta bevorzugte Variante setzte sich durch

Freitag, 17. Juli 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Victor Ponta hat auf der Sitzung des Ständigen Büros der PSD Mittwoch seinen Rücktritt vom Amt des Parteivorsitzenden auch schriftlich hinterlegt. Gleichzeitig wurde sein Vorschlag fast einhellig bestätigt, dass Arbeitsministerin Rovana Plumb das Amt interimistisch wahrnimmt.

Auch Ehrenvorsitzender Ion Iliescu war zur Sitzung erschienen, um seine Unterstützung von Rovana Plumb auszudrücken. Die endgültige Entscheidung müsse allerdings im Exekutivkomitee der Partei erfolgen.“Der Rücktritt von Victor Ponta war ein Fehler“, sagte Ion Iliescu. Die Angelegenheit müsse nächste Woche im Exekutivkomitee geprüft werden. Victor Ponta wird sich als Premier an den Sitzungen der PSD-Leitungsgremien beteiligen.

Unzufrieden mit Rovana Plumb ist Liviu Dragnea, der das Amt eines „politischen Koordinators“ in der Partei ausübt, das jedoch im Statut nicht vorgesehen ist. Er werde es sich bis zur Sitzung des Exekutivkomitees überlegen, was er weiter macht, sagte Dragnea. In einem Fernsehinterview hatte sich Victor Ponta Mittwochnacht nach wie vor anerkennend über Dragnea geäußert.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 17.07 2015, 18:53
Die PSD hat schon öfter geäußert,eine moderne Partei sein zu wollen...Undenkbar mit einem Altkommunisten als Berater!Wenn Iliescu diese Frau unterstützt,kann sie nur eine weitere Fehlbesetzung sein.
Hanns, 17.07 2015, 11:46
Wem wundert die Aussage eines Kommunisten? Wieso ist dieser Verbrecher Iliescu noch immer auf freien Fuß?
Linares, 17.07 2015, 10:49
"Der Ruecktritt von Ponta war ein Fehler" , sagte Ion Iliescu. Er hat vollkommen recht; Ponta haette auch als Premierminister zuruecktreten muessen. Oder ist Iliescu so verkalkt, dass er nicht mehr mitbekommt, was fuer eine ueble Figur derzeit Regierungschef ist ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*