PMP bestimmt zweiten Kreisratsvize

Die Băsescu-Partei stellt beide Stellvertreter des Kreisratspräses

Freitag, 07. Oktober 2016

Reschitza - Das erste, was die Volksbewegungspartei PMP zu betonen wert fand, war, dass sie beide Vizepräsidenten des Kreisrats zu stellen gedenke, wie dies im Protokoll mit der PSD des Kreisratsvorsitzenden Silviu Hurduzeu vorgesehen ist. Auf ihrer Tagung von Mittwochabend einigte man sich nun parteiintern auf Marcel Andronache, der sich der Unterstützung sowohl des Kreischefs der PMP, des Abgeordneten Ion Tabugan, als auch dessen Vize, Ionuț Popovici, erfreut.

Seit den Kommunalwahlen und der Fusion der UNPR mit Băsescus PMP sind sich die beiden früheren Kreischefs der beiden Parteien, Tabugan und Popovici, nicht ganz grün, zumal Tabugan Parteichef, Popovici nach der Fusion nur Vize wurde. Die Anwesenheit von Ion Tomac, Geschäftsführer der PMP, und Ion Răducanu, erster Vizepräsident, hat nun die Entscheidung herbeigeführt.

Ionuț Popovici suggerierte, dass die Tatsache, dass seiner kleinen Partei beide Stellvertreterposten in der Kreisratsführung zukommen, vor allem ihm zu verdanken sei (einen hatte er ursprünglich für sich selbst reserviert), während der bei den Verhandlungen zur Bildung der Kreisratsführung auf die PNL setzende und letztlich unterlegene Tabugan den Medien versicherte: „Uns wird keiner der beiden Stellvertreterposten entgehen. Wir verhandeln mit allen Parteien. Andronache genießt die Unterstützung der PSD. In den Verhandlungen gilt weder politisch links noch rechts, nur das Interesse unserer Partei. Den Wahlausgang zu maximieren zum Höchsten, was in diesem Verwaltungskreis möglich ist.“

Marcel Andronache kommt aus der UNPR und war in deren Kreisführung aufgerückt, nachdem Tabugan seinen Rücktritt vorgelegt hatte. Erster Kreisratsvize von Karasch-Severin ist nach wie vor Ionuț Popovici, der noch nicht öffentlich seine Entscheidung bekanntgegeben hat, ob er es bleiben wird oder zurücktritt, um sich den Wahlen für einen Posten im Parlament zu stellen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*