PMP-Kandidat: Elena Udrea düpiert Cristian Diaconescu

Ex-Außenminister kündigt Rücktritt aus der Partei an

Donnerstag, 21. August 2014

Bukarest (ADZ) - Paukenschlag in der PMP: Parteichefin Elena Udrea hat sich am Dienstag vom Leitungsgremium der „Volksbewegung“ als deren Spitzenkandidatin im Präsidentschaftsrennen absegnen lassen und den bisherigen Anwärter, Ex-Außenminister Cristian Diaconescu, kurzerhand verdrängt. Letzterer hatte angesichts des drohenden Coups bereits am Vortag angekündigt, aus der Partei austreten, den Vorsitz der gleichnamigen Stiftung allerdings beibehalten und als parteifreier Präsidentschaftskandidat antreten zu wollen. Im ersten Statement nach ihrer Kür gab sich Udrea sowohl scheinheilig als auch kampfeslustig: Zum einen „bedauerte“ sie den Entschluss des sichtbar mitgenommenen Diaconescu, der Partei den Rücken zu kehren, zum anderen schoss sie sich sogleich auf ihre Hauptwettstreiter, Premier Victor Ponta und PNL-Chef Klaus Johannis, ein – beide seien Politiker, deren Karrieren auf Einigungen mit dem umstrittenen, inzwischen inhaftierten Oligarchen Dan Voiculescu aufgebaut seien, man dürfe nicht vergessen, dass Johannis 2009 von Voiculescus Unternehmensgruppe Grivco aus als Regierungschefanwärter lanciert worden sei. Udrea versicherte, „Manns“ genug zu sein, um den Wahlkampf bis zu guter Letzt „kompromisslos“ austragen und „Victor Ponta in jedem Wahlrennen besiegen“ zu können. Ponta und Johannis forderte Udrea zudem zu einer Fernsehdebatte über ihrer aller Leistungen auf.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 23.08 2014, 03:58
@Deutscher: Ich kenne niemand der sie mag; überwiegend wird sie als MatratzX des Präsidenten gehandelt.
Deutscher, 22.08 2014, 19:08
Aussehen tut sie schon gut !
Deutscher, 22.08 2014, 19:07
Diese Frau ist das perfekte Spiegelbild von Rumänien. Wenn sie nur 10% bekommt nimmt sie den anderen diese weg, die Frage bleibt von wem sie Stimmen bekommt. Und 10 % lassen sich leicht umstimmen wenn man ihnen viel verspricht, das Stimmvieh in RO ist noch grösser als man glaubt. Wer glaubt das das Zynismus ist, der ist weltfremd und unterentwickelt.
Sraffa, 22.08 2014, 16:33
@Deutscher : Mit Ihren Aussagen zeigen Sie lediglich Zynismus.
Deutscher, 22.08 2014, 14:55
Also ich finde diese Frau toll, sieht gut aus, kann gut reden und vor allem viel, aber nichts konkretes dabei sagen. Eben alles was man in Rumänien braucht. Eine Spiegelbild der Gesellschaft.
Sraffa, 21.08 2014, 22:49
Manfred, scheinbar haben Sie meine Aussagen berührt. Aber wollen Sie wissen wen ich politisch angeblich favorisiere ? Ich weiß zwar viel aber das wüsste ich selbst oft gerne ! Und sinnfreie Rundumschläge, wie Sie sie abgeben, mag ich nicht. Lassen Sie uns lieber konkret einzelne Themen diskutieren anstatt immer wieder Parolen zu verbreiten.
Manfred, 21.08 2014, 19:32
sraffa!Zum Glück sind ja die von Ihnen favorisierten Altkommunisten die reinsten Engelchen!Da gibt es nichts Demokratisches zu erneuern,weil diese den Sinn des Wortes Demokratie nicht ansatzweise kennen.Von Wirtschafts-und Sozialpolitik haben die auch null Ahnung,Kommentare dieser Art können Sie getrost in den Müll werfen.Aber das die Madam Udrea als Präsi-Kanditat ungeeignet ist,das ist auch meine Meinung.
Sraffa, 21.08 2014, 18:52
Diaconescu hat Glück nicht mit der Udrea kooperieren zu müssen ; so bleibt er für die Zukunft unbeschädigt. Udrea steht ja nur für die Wildwestmethoden der "Erneuerer der Demokratie" deren Ergebnis nach mehr als 10-jährigen Wirken man überall besichtigen darf.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*