PMP-Vorsitz: Udrea will nicht mehr antreten

Dienstag, 13. Januar 2015

Bukarest (ADZ) - PMP-Chefin Elena Udrea will offenbar Konsequenzen aus ihrer Niederlage im Präsidentschaftsrennen ziehen: Sie werde bei dem anstehenden Parteitag der PMP „höchstwahrscheinlich“ nicht mehr antreten, sagte Udrea. Die Parteichefin teilte weiters mit, dass der Konvent der „Volksbewegung“ vorgezogen wird – er soll nun nicht mehr Mitte März, sondern schon Anfang Februar steigen. Udrea zeigte sich zudem gekränkt, dass die oppositionelle PMP nicht zu den Konsultationen zwischen Staatschef Klaus Johannis und den Parlamentsparteien über die Aufstockung des Verteidigungsetats eingeladen wurde. Dass die PMP noch keine Parlamentspartei ist, sei für „Herrn Johannis“ bloß ein Vorwand gewesen, „um lediglich Ja-Sager einzuladen“, so Udrea.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*