PNL-Chef bringt neue Machtteilung ins Gespräch

Dienstag, 08. Oktober 2013

Bukarest (ADZ) - Liberalenchef Crin Antonescu hat am Sonntag eine neue Machtteilung in der Koalition ins Gespräch gebracht. Über das Präsidentschaftsrennen 2014 und seine im Vergleich zu Victor Ponta eher schlechten Umfragewerte befragt, sagte Antonescu, dass ein Rollenwechsel nicht auszuschließen sei: Sollte „jemand aus der PSD, z. B. der Premier“ in den Umfragen für das Präsidentenamt „besser abschneiden und antreten wollen“, so müsse der PNL eben das Amt des Regierungschefs zufallen. Doch sei dieses Szenario „höchst unwahrscheinlich“, fügte Antonescu hinzu. Zu Pontas Chancen als potenzieller Präsidentschaftskandidat sagte er, dass dieser ein zweifelsfrei „starker“ Kandidat sein würde – allerdings kein unbedingt besserer als er selbst.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 08.10 2013, 20:57
Geht es schlimmer???Die einzige Variante von Bildung,welche Antonescu sein Eigen nennen kann,ist die Einbildung(sprich.ungerechtfertigte Überheblichkeit)-an Dummheit ist dieser Mann kaum zu übertreffen!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*