PNL im Hackordnungskrieg

PNL-Stadtchef von Reschitza will seinen Abgeordneten rausschmeißen

Dienstag, 08. März 2016

Reschitza – In authentischer PNL-Tradition hat zum Beginn des Wahlkampfes auch der Hackordnungskrieg begonnen: Ioan Popa, der PNL-Kandidat fürs Bürgermeisteramt in Reschitza und Stadtchef seiner Partei hat der Leitung vorgeschlagen, den Abgeordneten Valentin Rusu aus der Partei rauszuschmeißen, weil der seit Jahren weder seinen Mitgliedsbeitrag bezahlt, noch beim Parteisitz sich gezeigt hat. Der Kleinkrieg zwischen Rusu und Popa stammt noch aus Zeiten, als Rusu, der Ex-Chef der PDL-Jugendorganisation Karasch-Severin und einer der von Frunzăverde sorgsam Geförderten, mit seinem Mentor und vielen PDL-Abgeordneten und Senatoren zur PNL überlief, was eine Überläuferwelle auslöste, die zuletzt die Boc-Regierung stürzte.

Die beiden Ko-Vorsitzenden der PNL Karasch-Severin, der Karansebescher Bürgermeister und Kandidat für den Kreisratsvorsitz Ion Marcel Vela und die Abgeordnete Valeria Schelean, tun vor den Medien so, als wäre das Ganze völlig normal. Normal sei, dass manche Spitzenmitglieder einer Partei, die sich auf wichtigere Fragen konzentrieren, auch mal „vergessen“, ihren Mitgliedsbeitrag zu entrichten (wobei im Falle Valentin Rusu keiner bisher gesagt hat, um wieviel Geld es sich denn konkret handelt – Anm. wk) – „nicht, dass sie sich das nicht leisten könnten“. Außerdem laboriere der Abgeordnete Rusu auch an einer schweren Krankheit und hätte damit zusätzliche Sorgen.

Auf die Frage der Journalisten, was die beiden Ko-Präsidenten denn von den jüngsten gemeinsamen Restaurantbesuchen einer Gruppe von ehemaligen PDL- und heutigen PNL-Mitgliedern mit Mircea Geoană halten, dem Gründer einer kleinen Sozialistischen Partei, der sich angestrengt bemüht, seine Gründung durch Überläufer zu konsolidieren, und ob das kein Anzeichen einer Überlaufabsicht sei seitens derer, die schon einmal – damals mit Sorin Frunzăverde an der Spitze – als Überläufer auffielen, gaben sich beide souverän. Vela meinte, er urteile nicht nach Gerüchten, Schelean nahm die Logik zu Hilfe: wer läuft schon von einer großen, laut Umfragen gut im Rennen liegenden Partei, zu einer kleinen und zerbrechlichen Partei über?

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*