PNL-Senator Roşca Stănescu vor dem Parteiausschluss

Dienstag, 12. November 2013

Bukarest (ADZ) - Liberalenchef Crin Antonescu hat seinem ehemaligen Berater, Senator Sorin Roşca Stănescu, den Parteiausschluss angedroht: Nach dessen jüngsten Verleumdungen werde das PNL-Politbüro darüber zu befinden, sagte Antonescu am Wochenende. Davor hatte Stănescu den Staatschef der Geldwäsche bezichtigt: Băsescu habe 2004 gemeinsam mit dem heutigen EU-Abgeordneten Theodor Stolojan rund 7 Millionen Dollar illegal zur Finanzierung des eigenen Wahlkampfes eingeschleust – das Geld sei ihnen von der auf Zypern eingetragenen Firma Comac Ltd überwiesen worden. Als Beweis legte der frühere Securitate-Spitzel Banktransferunterlagen vor, die von der Behörde für Betrugsbekämpfung und der Generalstaatsanwaltschaft allerdings als Fälschungen befunden wurden. Den Unterlagen zufolge waren die Dollar auf Lei-Konten geflossen und die Transaktionen zudem über eine Bank gelaufen, die es als solche längst nicht mehr gab.

In einer Fernsehansprache eröffnete Staatschef Traian Băsescu, dass in Wahrheit Roşca Stănescu zwei Zahlungen über insgesamt 700.000 Euro aus den Konten der Firma Comac erhalten habe. Inhaber der Firma ist der zwielichtige Unternehmer Sorin Ovidiu Vântu, der seinerseits verlautete, die Wahlallianz „D.A.“ nie finanziert und Roşca Stănescu zudem ausdrücklich gewarnt zu haben, diesmal auf eine grobe Fälschung hereinzufallen.

Kommentare zu diesem Artikel

Helmut, 13.11 2013, 13:24
@Manfred.....in diesem Fall dürfte der Antonescu unschuldig sein.Nur ein Vollidiot würde auf die Machenschaften Stanescus hereinfallen und ein solcher ist Antonescu sicher nicht.
Manfred, 12.11 2013, 12:03
Wenn die Dummheit weh tun könnte,Herr Rosca Stanescu!An Stelle des Präsidenten hätte ich ihn stehenden Fußes wegen Verleumdung angezeigt.Fällt mir schwer zu glauben,das Antonescu nichts damit zu tun hat!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*