PNL spricht von „bestem Wahlergebnis seit 1990“

Keine Konsequenzen nach Bukarest-Fiasko

Mittwoch, 08. Juni 2016

Bukarest (ADZ) - Die beiden PNL-Chefs Alina Gorghiu und Vasile Blaga scheinen entschlossen, die haushohe Wahlniederlage ihrer Partei in Bukarest zu ignorieren: Die PNL habe bei der Kommunalwahl von Sonntag „das beste Ergebnis seit 1990 eingefahren“, behauptete Blaga am Montag bei einer Pressekonferenz. Gorghiu verwies ihrerseits ausgiebig auf die weit besseren Wahlergebnisse auf Landesebene: Die PNL habe sich insgesamt 1040 Rathäuser sichern können – das sei erheblich mehr als die bisherigen 750. Der Liberalenchefin zufolge sind „stürmische Gesten“ derzeit nicht angebracht, auch habe „kein Parteikollege unseren Rücktritt oder die Einberufung eines Parteitags gefordert“. Das Wahlfiasko in Bukarest, wo die PNL bekanntlich neben dem Oberbürgermeisteramt auch sämtliche Bezirksbürgermeisterposten an die PSD verlor, bezeichnete Gorghiu als „enttäuschend“. Der unterlegene PNL-Spitzenkandidat Cătălin Predoiu trat derweil als Chef der Bukarester Parteiniederlassung zurück, wonach sich in der Partei auch die Forderungen nach Konsequenzen für die Chefetage mehrten: Predoiu sei nicht der einzige, der das Wahlergebnis in Bukarest zu verantworten habe, sagte PNL-Vize Adriana Săftoiu, während die Abgeordnete Diana Tuşa davor warnte, den „eigenen Dreck unter den Teppich zu kehren“ – damit sei ein weiterer Misserfolg bei den Parlamentswahlen im Herbst garantiert.

Kommentare zu diesem Artikel

giftschlange, 08.06 2016, 11:24
Armselige PNL...mehr kann man dazu nicht schreiben.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*