PNL will sich für die Parlamentswahlen stärken

Parlamentarier Paleologu und Bodea ausgeschlossen

Freitag, 17. Juni 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Das Nationale Politische Büro der PNL hat Mittwoch den Abgeordneten Theodor Paleologu und den Senator Cristian Bodea aus der Partei ausgeschlossen. Das hängt mit dem Ergebnis der Partei bei den Kommunalwahlen zusammen und der Vorbereitung der Kampagne für die Parlamentswahlen.

Paleologu und Bodea hatten insbesondere das beklagenswerte Abschneiden der PNL in Bukarest kritisiert und den Rücktritt der beiden Vorsitzenden Alina Gorghiu und Vasile Blaga gefordert.

Bodea hatte das so formuliert: Die beiden können 10 Prozent Zustimmung in den Umfragen nicht überschreiten, wollen aber eine Partei mit 40 Prozent Zustimmung leiten. Paleologu sagt, er habe vor dem beschämenden Verlieren in Bukarest gewarnt und dafür werde er nun bestraft. Es sei unfassbar, dass in einer liberalen Partei der Gedankenaustausch bestraft würde. Er könne kaum darauf warten, dass die Angelegenheit vor den Nationalrat der Partei kommt und noch einmal erörtert wird.

Im Politbüro wurden die Bündnisse besprochen, die die Partei auf lokaler Ebene eingehen kann und gesagt, das sei mit allen Parteien möglich, außer mit der PSD. Die Parteivorsitzenden Alina Gorghiu und Vasile Blaga wurden ermächtigt, mit anderen Parlamentsparteien Diskussionen zu beginnen, damit eine Plattform für die Parlamentswahlen geschaffen wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 17.06 2016, 12:41
So stärkt man nur die Wahlverdrossenheit der Bevölkerung.Solche Rauswürfe sind weder liberal noch demokratisch,so zerstört man Erwartungen und Hoffnungen...

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*