Pokalsieger Petrolul fliegt aus dem Rennen

Donnerstag, 17. April 2014

Während Steaua Bukarest trotz zuletzt gezeigter Schwächen heute Abend als Favorit in das Rückspiel um den Fußball-Rumänienpokal bei Dinamo Bukarest geht (im Hinspiel: Steaua – Dinamo 5:2), hat sich mit Astra Giurgiu im anderen Halbfinale ebenfalls die Mannschaft mit der bessern Ausgangsposition qualifiziert. Paul Papp erzielte den 2:1-Sieg- und Qualifikationstreffer in der vierten Nachspielminute gegen Petrolul Ploieşti. Zuvor hatte Ex-Petrolul-Spieler Constantin Budescu für Astra den 0:1-Vorsprung von Petrolul ausgeglichen, mit dem diese in die Pause gegangen war. Entscheidend könnte auch gewesen sein, dass Petrolul-Kicker Morar in der 85. Spielminute vom Platz gestellt wurde.

Petrolul-Trainer Răzvan Lucescu äußerte sich im Nachhinein enttäuscht über die Niederlage, die in der Nachspielzeit zustande gekommen war. Mit einem 1:1 wäre Petrolul ins Endspiel eingezogen, nachdem sich beide Mannschaften im Hinspiel torlos 0:0 getrennt hatten, doch so verpasst der Pokalsieger aus dem Vorjahr die Gelegenheit, den Titel zu verteidigen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*