Pokémon-Fieber: Polizei bittet Spieler um Vorsicht

Warnung vor Unfallrisiko durch Ablenkung

Samstag, 23. Juli 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Angesichts der wachsenden Begeisterung für das Handyspiel „Pokémon Go“ warnt die Polizei die Spieler vor einem Unfallrisiko durch die zunehmende Ablenkung. Auf dem Smartphone erscheinen Figuren – sogenannte Pokémons – in der ansonsten realen Umgebung, die darauf warten, „eingefangen“ zu werden. Die Vertiefung in das Spiel kann jedoch zu brenzligen Verkehrssituationen führen. „Die Pokémons können auch bei einer gleichzeitigen Einhaltung der Verkehrsregeln gefunden werden – dadurch schützen Sie sich und andere“, appelliert die Polizei auf ihrem Facebook-Profil an die Verkehrteilnehmer, nachdem es im Ausland laut Medienberichten bereits zu Unfällen während des Spiels gekommen ist. In Rumänien ist das Spiel erst seit dem 18. Juli erhältlich, doch aufmerksame Passanten haben es bereits bemerkt: Zahllose Spieler sind seit wenigen Tagen in das Spiel vertieft und vergessen dabei fast ihre reale Umwelt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*