Poli eigentlich schon jetzt abgeschrieben

Freitag, 19. August 2016

Poli sei „eingeladen worden“, in der Ersten Fußballliga zu spielen, frohlockten eine Reihe von Verantwortlichen aus dem Lager von ACS-Poli Temeswar noch vor einigen Wochen. Doch vier Spieltage danach sind sich wohl auch diese Herren im Klaren, dass Einladungen auch mal abgelehnt werden sollten. Die Mannschaft ist mit einer Bürde von 14 Minuspunkten in die Erste Liga gegangen, und hat nun nach vier Spieltagen keinen einzigen Punkt auf dem Spielfeld geholt. Mit dem klaren 0:5 im Nachholspiel der ersten Runde gegen den FC Botoşani steht nicht nur das niedrige Niveau der Spieler unter Beweis, sondern wohl auch die auf Zweitliga-Niveau gelaufene Vorbereitung und nicht zuletzt die Bürde der Strafpunkte, die sich wie Blei in den Beinen der Spieler anfühlen muss.

Genauso unverantwortlich wie die Entscheidungsträger bei ACS Poli waren auch die Herren aus Verband und Profi-Liga, denn wer eine Mannschaft lange Wochen im Dunkeln hält, wo sie denn letztendlich spielen wird und sie dann noch mit der Last von vielen Strafpunkten praktisch zum Abstieg verdammt, ist genauso unverantwortlich, wie der, der eine solche masochistische Einladung annimmt. Die Tore in der Partie, in die die Temeswarer viele Hoffnungen auf einen Neustart gesetzt hatten, doch letztendlich kläglich unter gingen, schossen für den FC Botoşani Istvan Fülop (2), Golofca, Astafei und Lorand Fülop.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*