Poli entgeht direktem Abstieg

Botoşani schickt Pandurii in die Zweitklassigkeit

Dienstag, 06. Juni 2017

Die Kicker des ACS Poli Temeswar sahen einem Häufchen Unglück ähnlich. Trotz eines 2:2 bei Gaz Metan Mediasch standen sie zusammen mit ASA Neumarkt als direkter Absteiger fest, doch dann, als keiner es mehr für möglich hielt, traf Fülop für den FC Botoşani zum 2:1 gegen Pandurii Târgu Jiu und schickte diese direkt in die 2. Liga. Concordia Chiajna hatte sich mit dem 1:0-Sieg beim FC Voluntari den Klassenerhalt gesichert, auch deshalb, weil die Mannschaften aus Târgu Jiu und Temeswar nicht über ihren Schatten zu springen vermochten. Poli trifft nun als Drittletzte der 1. Liga, in zwei Relegationsspielen auf den dritten der 2. Liga, UTA Arad.

Das Fernduell gegen den Abstieg schien nach einer Stunde Spielzeit entschieden: ACS Poli Temeswar hatte zu jenem Zeitpunkt im Wettrennen mit Pandurii Târgu Jiu und Concordia Chiajna den Kürzeren gezogen. Die Schlussminuten der Partien FC Botoşani - Pandurii Târgu Jiu und Gaz Metan Mediasch - Poli Temeswar hatten es jedoch in sich. Der FC Botoşani legte dabei einen Ehrgeiz und ein Fairplay an den Tag, wie kaum eine Mannschaft zuvor. In der 88. Minuten schoss sie praktisch Pandurii in die zweite Liga, und nach deren Ausgleich in der ersten Minute der Nachspielzeit hatte Botoşani den Ehrgeiz, ein zweites Mal, praktisch mit dem Schlusspfiff, zuzuschlagen und Pandurii auch ihrer letzten Hoffnung zu berauben. ACS Poli hingegen erzielte durch Alexandru Popovici und Mailat die beiden Treffer zum 2:2, die notwendig waren, um den  Hauch einer Chance auf den Verbleib im Fußballoberhaus zu sichern.
In einer Partie, in der es um nichts mehr ging, trennten sich ASA Neumarkt und CSM Jassy 1:1.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*