„Poli“ gelingt wichtiger Sieg

Snagov, Klausenburg und Ploiești straucheln im Aufstiegsrennen

Montag, 25. März 2019

Hermannstadt (ADZ) - Im Kampf um den Aufstieg in die erste Liga, musste Tabellenführer Sportul Snagov am Sonntag einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Gegen den Tabellenletzten ACS Temeswar kam die Mannschaft von Eugen Trică nicht über ein 0:0 hinaus. Sportul rangiert allerdings mit 59 Punkten weiter auf dem ersten Platz. Bis auf einen Punkt herangerückt ist Academica Clinceni. Der Klub von Vasile Geambazi gewann durch zwei spätere Tore gegen Arad mit 2:0.

Den Ausrutscher nicht verwerten konnte Universiatea Klausenburg. Zum Abschluss des 26. Spieltages trennten sich die „Studenten“ am Sonntagabend mit einem torlosen Unentschieden von Argeș Pitești. „U“-Kapitän Dorin Goga wurde in der 42. Minute mit einer Roten Karte vom Platz gestellt. Klausenburg steht nun mit 57 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Ebenfalls bei 57 Punkten steht Chindia Târgoviște, die einen 0:2-Rückstand gegen Daco-Getica Bukarest noch in einen 4:2-Sieg drehen konnten.

Der große Verlierer an diesem Spieltag im Aufstiegsrennen ist allerdings Petrolul Ploiești. Gegen die abstiegsgefährdeten Politehnica Temeswar unterlagen die „Gelben Wölfe“ mit 3:0. Vor 4000 Zuschauern im Dan-Păltinișanu-Stadion erzielten Ioan Mera (8., 35.) und Octavian Ursu (86.) die Tore für die Gastgeber. Für die „Viola“ war es ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf, der den Vorsprung auf den letzten Abstiegsplatz wieder auf vier Punkte vergrößerte. Diesen hält weiter Aerostar Bacău, die bei gegen Luceafărul Großwardein mit 4:0 unterlagen. Luceafărul konnte damit seinen Vorsprung zu Aerostar auf fünf Punkte vergrößern und steht nun bei 31 Punkten.
Ebenfalls wichtige Siege im Abstiegskampf feierten Metaloglobus, die mit Farul Konstanza (2:1) einen direkten Konkurrenten genauso besiegen konnten sowie auch Ripensia Temeswar, die in Balotești mit 2:0 gewannen. Darüber hinaus gewann Pandurii Târgu Jiu mit 5:2 gegen Dacia Unirea Brăila.

ACS Energeticanul und CS Mioveni trennten sich 0:0.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*