Poli mit Einstandssieg für neuen Coach

Petrolul verknallt zwei Strafstöße und verliert

Montag, 31. August 2015

Auf Sicherheit spielende Mannschaften, mit wenigen Treffern und knappen Resultaten – so könnten die sechs bisher ausgetragenen Partien vom 9. Spieltag der ersten rumänischen Fußballliga beschrieben werden. Viermal hieß es nach 90 Minuten 1:0. Unter den Siegern befinden sich auch die Spitzenteams der alten, aber auch der neuen Saison Steaua Bukarest, Astra Giurgiu und ASA Neumarkt, sodass trotz dreier Auswärtssiege die ganz großen Überraschungen ausblieben. In der Partie Petrolul Ploieşti – Astra Giurgiu vergaben die Gastgeber nach dem 0:1-Rückstand zwei Strafstöße und bleiben Schlusslicht, Astra hingegen ist unangefochtener Spitzenreiter.

Ihren zweiten Sieg der neuen Saison fuhr Poli Tenmeswar ein. Genauso wie beim vorhergegangenen Erfolg gegen Botoşani endete auch diesmal die Partie gegen Concordia Chiajna 1:0. Torschütze war Goga kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Zum Unterschied vom ersten Poli-Sieg saß diesmal Florin Marin auf der Trainerbank, der unterdessen praktisch mit Dan Alexa die Rollen getauscht hat: Marin kam vom Zweitligisten Rapid Bukarest, wohin es inzwischen Dan Alexa zog. Trotz Feldüberlegenheit musste Poli bis zum Schluss um die drei Punkte zittern. Der deutsche Torhüter Sascha Kirschstein war es letztendlich, der Poli den Sieg sicherte, indem er kurz vor Schluss die einzige Torgelegenheit der Gäste aus Chiajna vereitelte.

Als Kuriosität des Spieltages gilt auch, dass da, wo mehr als ein Tor pro Partie fiel, diese in der letzten halben Stunde der jeweiligen Partie zustande kamen. So wurden alle Treffer der Begegnung FC Voluntari – CSU Craiova (1:2) im letzten Drittel erzielt, genauso wie drei der vier Tore des Spiels Pandurii Târgu Jiu – Dinamo Bukarest (Endstand 2:2) in der letzten halben Stunde fielen.

Der Spieltag vor der Länderspielpause belegte noch einmal den schlechten Start von Aufsteiger FC Voluntari sowie des ohnehin mit sechs Strafpunkten belegten Teams von Petrolul Ploieşti. Die gut gestartete CSMS Jassy rutscht immer mehr in Richtung zweiter Tabellenhälfte. ASA Neumarkt holte alle Zähler beim 1:0 in Jassy und hält Anschluss an die Wertungsersten. Den Platzierungen und bisherigen Leistungen entspricht auch das 2:2 zwischen Pandurii Târgu Jiu und Dinamo Bukarest. Der bisher mit schwankenden Leistungen aufgetretene Meister Steaua Bukarest bezwang den zuletzt ganz oben mitmischenden FC Viitorul 1:0.  Heute Abend spielen noch CFR Klausenburg – FC Botoşani.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*