Poli, Săgeata und Viitorul auf Abstiegskurs

Erste Liga: Auswärtserfolge für Galatz und Uni Klausenburg

Dienstag, 22. April 2014

Ganze zehn Mannschaften der ersten rumänischen Fußballliga laufen derzeit Gefahr, in die zweite Liga zu müssen. Den FC Kronstadt auf dem ersten Abstiegsrang trennen vom Tabellenneunten, Concordia Chiajna, nur ganze vier Zähler – so spannend war der Abstiegskampf schon lange nicht mehr. Am 28. Spieltag haben sich gleich mehrere Mannschaften in Bedrängnis gebracht, andere ihrer Widersacher hingegen holten wichtige Punkte, sodass die Entscheidung um die vier Abstiegsränge möglicherweise bis zum Ende der Meisterschaft vertagt wird.

Dabei ist für Corona Kronstadt der Zug bereits abgefahren. An der Wertungsspitze hingegen ist Steaua Bukarest zwar noch rein rechnerisch einzuholen, so recht glaubt daran jedoch kaum jemand, nachdem die Elf von Ex-Bundesliga-Profi Laurenţiu Reghecampf 3:0 bei Viitorul Konstanza gewonnen hat und Nächstverfolger Astra Giurgiu bei Dinamo Bukarest 0:2 unterlag.

Mit einem 8:1 über Schlusslicht Corona Kronstadt hat der FC Vaslui einen der höchsten Siege der letzten Jahre im rumänischen Erstliga-Fußball auf sein Konto schreiben können. Der Ex-Profi von Hertha Berlin und 1860 München, Maximilian Nicu, hat sein erstes Tor in seinem Heimatland Rumänien geschossen. Seit Kurzem steht er im Kader von Universitatea Klausenburg und am Wochenende hat er entscheidend zum Sieg seiner Mannschaft bei Poli Temeswar beigetragen.

Mit einer Vorlage und einem selbst erzielten Treffer konnte Nicu entscheidend zur Wende im Spiel beitragen und die 1:0-Führung der Temeswarer in ein 2:1 für die Gäste aus Nordsiebenbürgen umwandeln. Uni Klausenburg hat damit die Temeswarer in der Wertung überholt, kann aber noch längst nicht aufatmen, denn mit Oţelul Galatz und Concordia Chiajna haben zwei weitere Mannschaften aus dem Tabellenkeller wichtige Siege eingefahren. Während das 3:1 der Kronstädter über Concordia auch völlig in Ordnung geht, kommt das 2:0 von Oţelul Galatz bei Gaz Metan Mediasch dann doch recht überraschend, auch wenn Mediasch keine gute Phase durchläuft. Galatz hat damit ersteinmal die Abstiegsränge verlassen und gleichzeitig die Mediascher in Punktenöte gebracht.

Die Lage bei Săgeata hat sich am 28. Spieltag weiter zugespitzt. 2:3 unterlag die Mannschaft bei Petrolul und wird Kennern zufolge als sicherer Absteiger gewertet. Eine ganz eigenartige Geschichte hatte diese Partie: alle fünf Treffer fielen bis zur 28. Spielminute.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*