Poli schlägt Poli: Trainer in Jassy gefeuert

Steaua Bukarest baut Vorsprung in der Tabelle aus

Montag, 31. Oktober 2016

Seit geraumer Zeit muss man sich die Frage stellen, wie Poli Temeswar ihre Punkte nach der regulären Spielzeit halbiert werden sollten, hätte sie ihre 14 Strafpunkte nicht ausgleichen können. Nun ändern Verband und Liga erneut die Regeln: Die Strafpunkte werden nach neuester Information erst zu Beginn der Play-Off-Runde abgezogen, also dann, wenn das Punkte-Soll bereits halbiert ist. Nun hat Poli gerade mal ihre Strafpunkte abgearbeitet und schon finden die Fußballbosse neue Varianten, um Unruhe und Unsicherheit in den ohnehin tristen rumänischen Fußballalltag zu bringen. Unter gegebenen Umständen würden auch die ebenfalls mit Strafpunkten belegten CFR Klausenburg und ASA Neumarkt momentan bessere Plätze belegen, als dies derzeit der Fall ist und dann mit gehörigem Minus in die entscheidende Phase der Meisterschaft starten. Möglicherweise würden diese Mannschaften in die Play-Off-Runde einziehen, um dann in der Endwertung weniger Punkte auf dem Konto zu haben, als viele der Mannschaften aus der Play-Out-Serie.

Zu Saisonbeginn hatte Niccolo Napoli von Titelambitionen gesprochen. Da war es jedoch noch warm und schön draußen und auch im Erstliga-Verein in Jassy alles im Lot. Mit den Außentemperaturen sind auch die Erwartungen in Jassy gewaltig nach unten geschraubt worden, der Verein versinkt langsam in den Niederungen der Liga und der italienische Trainer ist längst durch einen ersetzt worden, dessen Name als Coach nicht gerade für Erfolg steht. Somit kein Wunder, wenn die Mannschaft ihre Talfahrt fortsetzt. 0:2 unterlag CSM Poli Jassy am 14. Spieltag der Ersten Rumänischen Fußballiga gegen Steaua Bukarest. Der Routinier Gabriel Tamaş und Neuzugang Dennis Man waren die Torschützen für den Tabellenführer, der drei Punkte vor CSU Craiova rangiert. Die Oltenier verzeichneten den bisher einzigen Heimsieg des Spieltages: 2:1 über Pandurii Târgu Jiu. Auch über den Auswärtssieg des Spitzenreiters hinaus war diese erste Etappe der Rückrunde in der regulären Spielzeit eine der Gästeteams. Gaz Metan Mediasch gewann bei ASA Neumarkt 3:1 und erneut war Llullaku, der die Torschützenliste mit zwölf Treffern anführt, gleich zweimal erfolgreich. CFR Klausenburg holte bei Concordia Chiajna alle Punkte und für den Concordia-Trainer Emil Săndoi wird die Luft immer dünner. Astra Giurgiu kam bei Dinamo Bukarest durch zwei Treffer in den Schlussminuten zu einem glücklichen 2:2. Nicoară traf für die Gäste in der 5. Minute der Nachspielzeit von der Elfmetermarke zum Ausgleich. Am gestrigen Montag spielten noch FC Viitorul gegen FC Voluntari und der FC Botoşani empfing ACS Poli Temeswar.

Siegfried Thiel

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*