Poli unterliegt bei Voluntari, CSU Craiova in Torlaune

Mittwoch, 20. September 2017

Macht Ionuţ Popa seine Spieler nicht selbstgefällig, wenn er sagt er werde schwindlig, wenn er sehe, wie hoch seine Mannschaft in der Wertung geklettert ist? Das Risiko scheint momentan zu bestehen, denn die Mannschaft war nach einer guten Serie von sechs Spielen ohne Niederlage erstmals wieder unterlegen. Mit 0:1 verlor Poli im Auswärtsspiel beim FC Voluntari durch ein Gegentor bei einem Eckball in den letzten Sekunden der Partie, obwohl die Temeswarer mit einem Mann mehr auf dem Platz standen. Trainer Popa sprach mit seinen Worten vor allem die prekäre wirtschaftliche Situation des Vereins an. Sein Team ist nach Siegen über CFR Klausenburg und Dinamo Bukarest in ein kleines Tief gerutscht: Bereits am vergangenen Spieltag waren die Banater beim 0:0 gegen Sepsi Sfântu Gheorghe unter den Erwartungen geblieben.

Sepsi OSK hingegen konnte im Auswärtsspiel bei CSU Craiova wieder nicht punkten, obwohl Hadnagy und Astafei zweimal die Führung der Platzherren aus Oltenien ausgleichen konnten. Burlacu, Gustavo und Bancu trafen zum 3:2 für CSU, die zumindest zeitweilig erneut auf Platz 2 vorgestoßen ist. Der bisherige technische Direktor bei Concordia Chiajna, Ion Moldovan, tritt die Nachfolge von Vasile Miriuţă bei der auf einem Abstiegsplatz rangierenden Mannschaft aus der Gemeinde bei Bukarest an. In den letzten Tagen hatte es lange und breite Diskussionen um den scheidenden Concordia-Trainer Vasile Miriuţă gegeben, der gerade von dem gestern Abend stattfindenden Spiel der Mannschaft gegen Dinamo zu den Bukarestern gewechselt war. Ebenfalls gestern Abend spielte FC Botoşani gegen Politehnica Jassy. (st)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*