Poliklinik Nr. 3 muss umziehen

Bürgermeisteramt sucht nach Lösungen

Donnerstag, 28. Februar 2013

Der Temeswarer Bürgermeister Robu zeigt auch diesmal – genauso wie auch in einigen Fällen zuvor – dass er lieber nach Alternativlösungen

Temeswar - Nachdem das Gebäude der Onkologieklinik am Mihai Viteazu-Boulevard in Temeswar/Timişoara rückerstattet wurde und wegen der hohen Miete umziehen musste, muss nun auch die Poliklinik Nr.3 umziehen. Die Poliklinik war gleich neben der ehemaligen Onkologieklinik in einem nebenan liegenden Gebäudeflügel untergebracht. Das Gebäude in der Rozalia-Straße muss nun frei werden, denn das Bürgermeisteramt ist nicht mehr bereit, mit den Besitzern wegen der Miete weiter zu verhandeln. Die Poliklinik ist Teil des städtischen Krankenhauses und arbeitet schon seit Jahren in diesem Gebäude. Derzeit kostet die Miete 6000 Lei im Monat. Die Vertreter des städtischen Krankenhauses haben mit dem ursprünglichen Eigentümer des Hauses den Mietvertrag 2009 verlängert. Das Gebäude wurde später einem anderen Eigentümer verkauft. Der Mietvertrag endet im Sommer, genauer im Juli dieses Jahres. Bis dann soll laut Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu eine Lösung gefunden werden.

Entweder soll die Poliklinik in ein anderes Gebäude umziehen oder die Miete muss neu ausgehandelt werden. „Eigentlich wollen wir gar nicht mehr verhandeln, sondern mir wäre es am liebsten, die Klinik in ein Gebäude, das dem Bürgermeisteramt gehört, umziehen zu lassen, sodass keine Miete mehr bezahlt werden muss. Bis im Sommer kann das neue Gebäude auch dementsprechend eingerichtet und ausgestattet werden“, sagt Robu. Nur wenn wirklich keine bessere Alternative gefunden wird, soll noch das Verhandeln mit dem jetzigen Eigentümer in Frage kommen, sagte Bürgermeister Robu. Das Gebäude in der Rozaliei-Straße hat insgesamt 517 Quadratmeter Wohnraum. Die bebaute Fläche beträgt 880 Quadratmeter. In den Räumen hier befinden sich verschiedene Praxen für Psychiatrie, Neurologie, Orthopädie, Innere Medizin, Thorax- und Allgemeinchirurgie.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*