Politischer Aufstieg für Grindeanu

Dienstag, 16. Dezember 2014

Temeswar - Für den Abgeordneten Sorin Grindeanu waren die letzten Tage etwas ganz Besonderes: Der ehemalige stellvertretende Bürgermeister von Temeswar/ Timişoara ist Kommunikationsminister im neuen Kabinett von Premierminister Victor Ponta und er hat auch kommissarisch die Leitung der Temescher PSD übernommen. Minister wurde Grindeanu durch die Kabinettsumbildung. PSD-Filiale-Chef wird er, nachdem der bisherige Leiter und Kreisratspräsident, Titu Bojin, wegen Problemen mit der Justiz sein Parteiamt aufgegeben hat. Bisher war Sorin Grindeanu Leiter der PSD in der Stadt Temeswar. „Die Exekutive auf Landesebene der PSD hat Sorin Grindeanu zum interimistischen PSD-Präsidenten im Verwaltungskreis Temesch ernannt. Er wird dieses Amt bis zum Ansetzen von Neuwahlen ausüben“, sagt Lucian Ursuleţu, Sprecher der Temescher PSD. Der bisherige Parteivorsitzende Titu Bojin sowie auch der Exekutivpräsident der Temescher Sozialdemokraten, Adam Crăciunescu, legten vergangene Woche ihre Parteiämter nieder: Bojin steht im Verdacht der Bestechlichkeit, der Vorteilsnahme und des Amtsmissbrauchs. Adam Crăciunescu ist wegen illegaler Machenschaften bei der Rückerstattung eines Forstgeländes im Visier der Antikorruptionsbehörde, DNA.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*